Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Ooohm! - Relax-Tees zum Selbermachen

Mit Melisse und Fenchel entspannen, mit Lavendel den Kopfschmerz verschwinden lassen und mit etwas Hopfen einschlafen können: Foodbloggerin Zoe Torinesi verrät ihre Tee-Rezepte für jede Situation.
Tee zum selber machen gegen Müdigkeit, Baldrian, Vanilla Hopfen Blog Zoe Torinesi cookinesi
© Getty Images

Entspannungstees lassen sich ganz leicht selber machen. 

Bist du ein Kaffeeliebhaber oder eher der passionierte Teetrinker? Ich selber werde ohne den wunderbaren Geschmack eines frischen Kaffees am Morgen gar nicht erst wach. Gegen Abend aber vertrage ich das Koffein nicht mehr so gut, und wenn der Tag wieder einmal zu hektisch war, hilft mir eine gute Tasse Tee, um herunterzukommen.

Tees gibt es als Entspannungshelfer, aber auch als Fitmacher. Je nachdem welche Kräuter, getrockneten Früchte, Blumen oder Gewürze auf welche Art aufgebrüht werden.

Mit Fenchel & Co. die Seele baumeln lassen 

Kamille, Lavendel, Melisse, Baldrian und Fenchel haben einen beruhigenden Effekt und eignen sich daher optimal als Relax-Tees. Zusammen mit den Gute-Laune-Machern Johanniskraut, Süssholzwurzel, Eisenkraut, Hopfen, Vanille, Zimt und Kakao bilden sie also die optimale Kombination.

Der Kreativität sind beim Zusammenstellen der eigenen Komposition keine Grenzen gesetzt. Man sollte bei Relax-Tee-Mischungen aber darauf achten, Zutaten zu verwenden, die kein Teein enthalten wie zum Beispiel Schwarz- oder Grüntee. Zudem sollte eine Komponente immer dominieren. Diese dann ergänzt mit Blüten oder Früchten macht die Mischung nicht nur optisch hübscher, sondern auch geschmacklich blumiger oder fruchtiger.

Wer es gerne etwas süsser mag, kann den Tee mit Honig oder Agavendicksaft (vegan) anreichern. Das Heissgetränk aber immer erst auf Trinktemperatur abkühlen lassen, damit die Inhaltstoffe des Honigs nicht zerstört werden.

Lavendel und Thymian gegen Kopfschmerzen und Nervosität

Wenn der Kopf brummt und man sich total angespannt und nervös fühlt, sind Lavendel und Thymian die richtige Kombination, um sich zu entspannen. Dafür einfach getrocknete Lavendelblüten und ein paar getrocknete Thymianzweige mit heissem Wasser aufgiessen und nach Belieben mit Honig süssen. Alternativ gibt es auch fertige Mischungen, wie etwa die «Frauen-Balance»-Mischung von Yogi Tee.

Gute-Laune-Tee aus Johanniskraut, Minze & Co.

Der stressige Morgen schlägt auf Magen und Laune? Dann hilft vielleicht eine Mischung aus Johanniskraut und Minzeblättern mit frischer Orangenschale, die zugleich den Magen entspannt. Johanniskraut gilt als natürliches Antidepressiva, Minze ist unter anderem ein bewährtes Heilmittel bei Kopfschmerzen und Magenverstimmungen und auch die Orangenschale hilft bei Magenbeschwerden und reguliert den Blutzuckerwert. Alle Zutaten mit heissem Wasser übergiessen, 10 Minuten ziehen lassen und fertig ist der Genuss.

Baldrian als Einschlafhilfe

Eine Mischung aus Baldrian, Hopfen und Vanille ist perfekt, um sich nach einem stressigen Arbeitstag in den Schlaf zu befördern. Die drei Zutaten im heissen Wasser 10 Minuten ziehen lassen, mit Honig süssen und... gute Nacht!

Last but not least: Der Powertrunk!

Kürzlich habe ich eine Teemischung aus marokkanischer Minze und Grüntee geschenkt bekommen. Normalerweise bin ich überhaupt kein Grüntee-Fan, aber da der Minzegeruch dominierte, habe ich mir trotzdem zwei Tässchen gegönnt. Ich sag’ euch, ich war danach so aufgedreht, dass es fast schon unangenehm war.  Also wenn Ihr mal total schlapp seid - Grüntee bringt euch wieder auf die Beine.

Im Dossier: Alle «Sale, pepe e pomodoro»-Beiträge von Zoe Torinesi