natascha kampusch

Das Interesse an den dreckigen Details der Entführung von Natascha Kampusch kann eigentlich nur noch als widerliche Sensationsgeilheit bezeichnet werden, findet Bloggerin Silvia Tschui. Sie schämt sich angesichts der Berichterstattung.

«Er nannte sie Sklavin, sie ihn Maestro» Natascha Kampuschs Entführer filmte ihr Martyrium

Das Interesse an den dreckigen Details der Entführung von Natascha Kampusch kann eigentlich nur noch als widerliche Sensationsgeilheit bezeichnet werden, findet Bloggerin Silvia Tschui. Sie schämt sich angesichts der Berichterstattung.

Jubel, Trubel, Blätterwald Leave Kampusch alone!

Mager-Fotos von Kampusch-Darstellerin

Campbell-Hughes Mager-Fotos von Kampusch-Darstellerin

Natascha Kampusch am Montag, 14. Dezember 2009 waehrend einer Pressekonferenz in Hamburg anlaesslich der Praesentation des Dokumentarfilms "Natascha Kampusch-3096 Tage Gefangenschaft". Die 21-jaehrige war bis zum 23.August 2006 achteinhalb Jahre lang in einem Keller eingesperrt. (AP Photo/Fabian Bimmer) Austrian Natascha Kam

Natascha Kampusch Vier Jahre frei: Sie leidet noch immer