Rara, Figgy, Koala und Innsbruck Das sind die «schicksten» Babynamen für 2017

Der «Tatler» gilt in Grossbritannien als gehobenes Klatschmagazin. Klar, dass werdende Eltern jährlich auf die Namensliste mit den angesagten Babynamen warten. Dieses Jahr fahren die Briten mit Spektakulärem auf. Vielleicht hats ja auch für Sie etwas dabei?
Babynamen 2017 Junge Mädchen Trends modern altmodisch
© iStock

Fänden Sie es lustig, Figgy zu heissen?

Vergessen Sie Mia, Noah, Luca oder Emma! Wir Schweizer scheinen zwar bei der Wahl unserer Babynamen auf Bewährtes zu setzen (zumindest gleichen sich die Beliebtheitsstatistiken Jahr für Jahr aufs Neue), aber vielleicht ist 2017 das Jahr, um mit Traditionen zu brechen.

Das britische Magazin «Tatler» hat gerade die Liste der «schicksten Babynamen» für das neue Jahr veröffentlicht und diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Die Mädchen

Mit Alfreda, Blanche und Czar-Czar beginnt die Liste. Und sie geht nicht minder spektakulär weiter.

  • Figgy
  • Koala
  • Power
  • Rara
  • Scar
  • Vervain

Da sind Nancy, Wendy und Estonia schon fast langweilig im Vergleich.

Nancy und Wendy - für Normalos

Auch Deborah können Sie vergessen. Der «Tatler» schlägt Debonaire vor. Und statt Xenia geht laut Magazin auch Zenia.

Die Buben

Hier gehts los mit Aubyn, Barclay und Cassar. Gefolgt von einem Klassiker: David. Aber auch die Jungs können auf gewagte Namen zählen.

  • Hickman
  • Innsbruck
  • Quail
  • Ra
  • Zebedee

Oder vielleicht nehmen Sie den gängigen Peter und hängen ihm ein N davor, das aber stumm bleibt.

Bei Npeter wird das N nicht ausgesprochen...

Mao, Yak und Wigbert gehört den Wagemutigeren. Und hier noch einer, um den Vogel endgültig abzuschiessen: Xman!

Hier gibts die vollständige Namensliste.

Auch interessant