GaultMillau-Restaurant Kürbis-Gnocchi, Tartufi und ein Super-Sole

«Basta by Dalsass», Gstaad. Ein kleines, unkompliziertes Restaurant mit einem tollen Chef: Loris Meot, ein Meisterschüler von Martin Dalsass, kocht Risotti, Pasta und Pesce (Sole!) völlig entfesselt. Er klettert auf 15 Punkte und ist GaultMillaus «Koch des Monats» im Dezember.
Loris Meot
© Marcus Gyger

Loris Meot, Pasta und Seafood der Extraklasse mitten in Gstaad.

Chef Loris Meot kocht im «Basta» Pasta, aber «basta» ist nach ein paar Runden Teigwaren noch lange nicht: Der fröhliche Italiener ist schliesslich der örtliche Gesandte des St. Moritzer Superchefs Martin Dalsass. Das verpflichtet: Meot wagt sich nach einer kurzen Angewöhnungszeit auch an die schwierigeren Positionen aus dem riesigen Repertoire. Das ist prima: Der «Italiener» im gourmetorienterten «Bernerhof» mitten im Dorf hat Kultstatus erreicht.
«Das fängt ja gut an», dachten wir beim letzten Besuch, als gewissermassen zur Begrüssung eine samtene Kastaniensuppe aufgetragen wurde; eine einzelne Kastanie schwamm als Krönung obenauf, eingewickelt in weissen Südtiroler Speck. Auch der Carpaccio war ungewöhnlich gut: angenehm in der Temperatur, vom exklusiven Fassone-Rind.

Zur Pasta: Die ersten Tartufi wurden ins Saanenland geliefert. Chef Loris hobelte sie klassisch über Tagliolini. Oder über die hausgemachten Kürbis-Gnocchi. Die waren eine kleine Sensation: Der Kürbis sorgte für eine kleine, feine Note, nicht für den üblichen «overkill»! Natürlich gibts jederzeit die «Cavatelli» (mit Meergetier), eine Art «signature dish» des Hauses. Und natürlich sind die Risotti ebenfalls Extraklasse. Die Variante diesmal: Risotto mit Finger-Lime und Gambero rosso!

Zum Finale: Ein Meerfisch sollte es sein, an der Gräte gebraten. Der Chef schob eine kiloschwere Seezunge in den Ofen, servierte sie saftig und gleich mit zwei eleganten, leichten Saucen. Complimenti: Besser kann man den Sole nicht zubereiten.
Im «Basta» isst man besser als bei den meisten «Luxus-Italienern», aber luxuriös solls, so das Konzept der dynamischen Hoteliers Brigitte und Thomas Frei, trotzdem nicht sein. Willkommen ist auch, wer «nur» einen Teller Spaghetti («allo scoglio») oder gar den «Hamburger by Dalsass» bestellt. Ein cooles, unkompliziertes Konzept; der ehrwürdige «Bernerhof» ist der Zeit immer einen kleinen Schritt voraus.

15/20 GaultMillau-Punkten: 
Basta by Dalsass
Hotel Bernerhof
Bahnhofstrasse 2
3780 Gstaad
Tel. 033 748 88 44
Sonntag und Montag geschlossen
www.bernerhof-gstaad.ch

Mehr GaultMillau-Restaurants finden Sie in unserer App für Gourmets - dem Schweizer Guide 2015