Rezept Das blaue Wunder: Egli-Tätschli mit Chutney

In Knödeln, gerollt, als Sauce oder mit einem Chutney: Mit Zwetschgen lassen sich nicht nur feine Wähen backen. Fisch, Wildsau, Tonkabohnen und Joghurtglace verzücken Jung und Alt.
Das blaue Wunder
© Betty Bossi

Egli-Tätschli mit Chutney.

Zutaten Chutney
300 g Stangensellerie mit dem Grün, in Würfeli
3 Esslöffel Grün, fein geschnitten, beiseitegestellt
200 g Schalotten, in feinen Streifen
120 g Zwetschgen, entsteint, in Würfeli
2 dl Wasser
1 roter Peperoncino, entkernt, fein gehackt
1/2 Esslöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Apfelessig
Egli-Tätschli
250 g Eglifilets ohne Haut, entgrätet, grob gehackt
2 Esslöffel Paniermehl
1 frisches Ei
1 Esslöffel Senf
1/2 Teelöffel Salz
wenig Pfeffer
1 Esslöffel Olivenöl
2 Nussbrötli ( je ca. 75 g), halbiert

Vor- und zubereiten ca. 45 Min.
Ergibt 4 Stück

Für das Chutney Stangensellerie und alle Zutaten bis und mit Salz in einer Pfanne mischen, aufkochen. Hitze reduzieren, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. kochen. Essig beigeben, zugedeckt ca. 15 Min. fertig kochen, etwas abkühlen, Stangenselleriegrün daruntermischen. Den Fisch mit Paniermehl, Ei und Senf mischen, restliches Stangenselleriegrün daruntermischen, würzen. Öl in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen, Hitze reduzieren. Aus der Fischmasse 4 Tätschli formen, bei mittlerer Hitze beidseitig je ca. 4 Min. braten. Brötli mit wenig Chutney bestreichen, Tätschli darauflegen. Restliches Chutney dazu servieren.