Check-up Osteoporose Vorsorge stärkt die Knochen

Am Unispital Zürich wird eine Neue Therapie-Möglichkeit gegen Osteopenie (Vorstadium von Osteoporose) getestet. Die Ergebnisse sind vielversprechend. Für die Studie werden jetzt weitere Frauen gesucht!
Check-up, Osteoporose Vorsorge neue Therapie-Möglichkeit gegen Osteopenie
© Westend61/Imago

Sport regt die Neubildung von Knochenmaterial an.

Mit Beginn der Menopause kommt es zu einem vermehrten Abbau der Knochensubstanz. Die Gründe dafür sind unter anderem hormonell bedingte Veränderungen sowie Vitamin-D-Mangel. Eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung ist entscheidend für die Knochen- und Muskelgesundheit.

Knochenbrüche treten vermehrt bei postmenopausalen Frauen mit verminderter Knochendichte, der Osteopenie, dem Vorstadium von Osteoporose, auf. Allerdings stehen gerade diesen Frauen wegen möglicher Nebenwirkungen nur wenige Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Calcifediol, ein Vitamin-D-Stoffwechselprodukt, könnte gerade für diese Frauen eine wertvolle Therapie-Option sein. Prof. Dr. med. Heike A. Bischoff-Ferrari vom Universitätsspital Zürich: «In einer Pilotstudie konnten wir zeigen, dass eine tägliche Zufuhr von Calcifediol über vier Monate Kraft und Funktion der unteren Extremitäten verbessert und den Blutdruck senkt.»

In ihrer neuen Osteopenie-Studie untersucht Prof. Heike Bischoff-Ferrari nun bei postmenopausalen Frauen, wie sich eine höhere Dosis von Vitamin D oder Calcifediol auf die Gesundheit der Knochen und Muskeln auswirkt. «Wir prüfen die Wirkung von Calcifediol im Vergleich zu Vitamin D auf die Muskelfunktion, das heisst wir testen Kraft, Reaktion und Koordination. Weiter wird die Wirkung der beiden Therapien auf die Knochenqualität und die Knochendichte, auf den Blutdruck und auf die Fitness des Herz-Kreislauf-Systems untersucht.»

So nehmen Sie an der Osteopenie-Studie teil! Gesucht werden Frauen im Alter zwischen 50 und 70 Jahren nach Eintritt in die Menopause. Sie können sich für die Studie melden, auch wenn die Diagnose Osteopenie oder Osteoporose noch nicht gesichert ist (im Rahmen der Voruntersuchung am Studienzentrum wird eine Knochendichtemessung durchgeführt). Die Studie dauert sechs Monate. Bei Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung. Die Studie findet am Zentrum Alter und Mobilität des Universitätsspitals Zürich und Stadtspitals Waid statt.

Anmeldung und Infos zur Studie: Tel. 044 366 70 83 und 044 366 70 76 oder per Mail zam@waid.zuerich.ch

Allgemeine Infos zu Osteoporose: www.osteoswiss.ch

Auch interessant