72 Stunden auf Ibiza Lubina & Paella

Ibiza ist die Party-Insel Nummer 1 im Mittelmeer. Aber es geht auch ohne: Chillen in stillen Buchten. Schlemmen in erstaunlichen Chringuitos. Ein Guide für Gourmets. 
Ferien Ibiza, Chiringuitos
© ImageBrief

Wer es auf der lauten Insel auch mal ganz leise mag, schwimmt und schlemmt in der Bucht von Es Torrent.

Die Party beginnt früh auf Ibiza und endet erst, wenn es wieder hell wird draussen auf dem Meer. David Guetta gibt den Takt an. Und wo die Bässe dröhnen, stehen meist zwei rote Kirschen über der Eingangstür; das Logo der «Pasha»-Gruppe, die den auffallend Schönen der Nacht sagt, was in und out ist auf der Insel. Der Platzhirsch halt.

Clooney und viel Ruhe im «Es Torrent». Ruhig geht auch. Im «Es Torrent» ist jede Form von Partysound verpönt, auch Kinder sind nicht wirklich willkommen. Dafür chillen an der «quiet beach» die Promis: Amal und George Clooney. Spanische Royals. Supermodel Doutzen Kroes. Das Trikot von Barça-Star Iniesta (die Nr. 8) hängt über dem Tresen, auf dem spanischer Schinken vom Knochen geschnitten wird. Der Weg hinunter zur Beach führt durch Pinienwälder; plötzlich glitzern das azurblaue Meer und die schneeweissen Daybeds (20 Euro). Gastgeber Xicu Salas üppige Paella ist berühmt: «Tenemos pasión por los productos del mar!» Kein leeres Versprechen (www.estorrent.net).

Lubina im Ibiza-Salz. Einer der besten Köche der Insel ist ein Franzose im Exil: Jerôme Palayer aus Lyon, der den Job bei Drei-Sterne-Koch Pierre Gagnaire gelernt hat. Chef Jerôme rockt das «El Chiringuito» an der Playa Es Cavellet, eine Art Strandhütte de luxe. Typisch Ibiza: Mittendrin legen angesagte DJs auf, Schulter an Schulter mit Köchen, die den fantastischen «Bellota Guijuleo» aufschneiden («handcut» ). Best of: Calamar a la andaluz in einem hauchdünnen Tempura-Teig, Mejillones (Muscheln) in der schwarzen Riesenpfanne mit Pastis und Fenchel. Lubina al sal; der meerfrische Wolfsbarsch wird am Tisch aus Ibiza-Salz geklopft. Senor Robert geht mit scharfem Messer von Tisch zu Tisch; er ist im «El Chiringuito» der «Oyster Man». Wer anschliessend noch am schneeweissen Beach spazieren geht, reibt sich verwundert die Augen. Tatsächlich: ein FKK-Strand, gleich um die Ecke (www.elchiringuitoibiza.com).

Mit Capitano Santi nach Formentera. «Pflichtprogramm» für alle Ibiza-Besucher? Der Ausflug an die Traumstrände von Formentera. Fähren gleiten hin, im Stundentakt. Wer wenigstens für einen Tag Super-VIP sein will, chartert bei Coral Yachting ein Boot. Ein 15 Meter langer «Sunseeker» ist für 2400 Euro pro Tag zu haben inklusive Capitano Santi, der weiss, wo Baden am schönsten ist: in der geheimnisvollen Bucht Atlantis mit Natur-Pools in den Felsen. Die VIP-Adresse auf der Insel? «Juan y Andrea»! Man sitzt gut gelaunt und barfuss am Tisch, kann dem Hummer, der lebendig präsentiert wird, nicht widerstehen. Tenderboote bringen die Gäste an Land. Ein Schaulaufen (www.juanyandrea.com).

Check-in
Anreise Täglich mit Edelweiss Air Hotel 1 Woche Ibiza im Club Bahamas (4*) inklusiv Flug (mit Air Berlin) ab CHF 984.– Geheimtipp Boutiquehotel Cas Gasi, DZ ab CHF 540.– (www.casgasi.com) Night-life «Lio», frühzeitig reservieren! www.lioibiza.com Ruhige Bucht Es Torrent «Must»-Ausflug Ein Trip zu Stränden und Buchten von Formentera, Paella bei «Juan y Andrea» Infos www.ibiza.travel, ww.tui.ch