Emotionale Rede, Bling-Bling und viel Bein Das waren die American Music Awards 2016

Am Sonntagabend gingen in Los Angeles die American Music Awards über die Bühne. SI online fasst für Sie die Highlights des Abends zusammen.

1. Die emotionalste Rede des Abends
In den vergangenen Wochen und Monate gab es viel Gerede über Selena Gomez: Krankheit, Depressionen, Liebes-Comeback mit Justin Bieber. An den AMAs gab die Sängerin jetzt ihr Comeback - und übertraf alle. Nicht nur, weil sie einfach umwerfend aussah in ihrem roten Kleid. Sie gewann den Preis als beliebteste Pop-/Rock-Sängerin. In ihrer Dankesrede sprach sie darüber, wie es ihr geht. «Ich glaube man kann sagen, dass die meisten von euch eine Menge über mein Leben wissen. Ob mir das gefällt oder nicht. Aber ich musste aufhören. Denn ich hatte alles und ich war innerlich kaputt.» Gomez leidet an der Autoimmunerkrankung Lupus und dies stellte sie immer wieder vor psychische Herausforderungen. «Ich habe mich zusammengerissen, um euch nicht im Stich zu lassen. Aber ich habe mich zu sehr zusammengerissen, sodass ich mich selber im Stich gelassen habe.» Mit ihrer Offenheit rührte sie das Publikum zu Tränen. Darunter auch Lady Gaga.

2. Gigi Hadid erntet Shitstorm
Model Gigi Hadid wollte offenbar witzig sein. Doch der Schuss ging nach hinten los. Sie gab eine Imitation der künftigen First Lady Melania Trump, 46, zum besten. Dabei äffte sie deren Akzent nach und sprach über die Liebe zu ihrem Mann Barack Obama und den Kindern Sasha und Malia - eine Anspielung auf die geklaute Rede von Michelle Obama. Während das Publikum über die Performance lachte, brach auf Twitter ein Sturm der Entrüstung über die 21-Jährige herein. «Ich hoffe, deine Mutter ist stolz auf dich, dass du dich über Menschen mit Akzent lustig machst», schreibt ein User. Ihr Witz wurde als «rassistisch» abgestempelt und sie solle doch lieber modeln als moderieren.

3. Das Kleid des Abends
Ui, ui, ui... Chrissy Teigen, 30, liess ganz schön tief bzw. hoch blicken. Die Frau von John Legend, 37, trug ein schlichtes schwarzes Kleid, das zwar ohne Ausschnitt auskam, aber dafür umso mehr Bein zeigte. Und auch noch ein bisschen Hüfte und Bauch! Gut, dass es ganz oben beim Schlitz noch eine Sicherheitsnadel hatte.

AMAs Looks Red Carpet
© Getty Images

4. Ist denn schon Weihnachten?
Die restlichen Stars schienen in Bezug auf die Kleider-Wahl dem selben Motto zu folgen: Weihnachten. Viele funkelten und glitzerten über den Roten Teppich.

5. Abräumer des Abends Drake singt Taylor Swift
Während den Awards zeigte Apple noch die neuste Werbung für Apple Music. Und die ist wirklich witzig.

Auch interessant