Bewegende Worte nach dem Erdbeben in Italien Aurora Ramazzotti ruft zum Spenden auf

Bei dem verheerenden Erdbeben in Italien sind bislang mindestens 250 Menschen ums Leben gekommen. Aurora Ramazzotti ist zwar nicht persönlich betroffen, doch das Schicksal ihrer Landsseute lässt die Tochter von Michelle Hunziker nicht kalt.
Hat Aurora Ramazzotti (X Factor) einen neuen Freund?
© Dukas

Aurora Ramazzotti meldet sich nach dem Erdbeben in Italien auf Instagram zu Wort.

Mittelitalien wurde in der Nacht auf Mittwoch von einem schweren Erdbeben erschüttert. Die kleine Stadt Amatrice traf es am schlimmsten - mindestens 250 Menschen mussten sterben, Tausende wurden obdachlos. Und noch immer bebt die Erde. Medienberichten zufolge kam es seit der grossen Erschütterung schon zu über 500 Nachbeben. «Wir haben nichts mehr», sagt ein Überlebender.

Darum will Aurora Ramazzotti handeln. Auf Instagram ruft die Tochter von Michelle Hunziker, 39, zur Mithilfe auf:

«Schickt eine SMS an die Nummer 45500, spendet zwei Euro - ein kleiner Betrag kann so viel tun.» Die 19-Jährige sagt weiter: «Die Zahl der Todesopfer ist noch nicht endgültig. Noch immer werden Menschen unter den Trümmern gesucht. Tausende Menschen haben kein Zuhause, keine Familie, keinen Grund und Boden unter ihren Füssen mehr.» So viel Leid sei für sie unbegreiflich, «ebenso wie nicht zu helfen». Ihre Gedanken seien bei den Betroffenen. 

Im Dossier: Alles über Michelle Hunziker

Auch interessant