Barbara Becker über die Liebe, ihre Ex-Männer und ihren 50. «Ich werde wieder heiraten»

Sie war schon zweimal verheiratet, aber hat die Hoffnung auf die grosse Liebe noch nicht aufgegeben. Barbara Becker spricht in einem Interview offen über ihre Träume, die Zukunft und die Vergangenheit. 
Barbara Becker Mode Instagram Fitness Liebe Boris Becker Arne Quinze Hochzeit
© Getty Images

Barbara Becker liebt ihr Leben, wie sie es jetzt führt. Auch ohne Mann.

Am 1. November wird Barbara Becker 50 Jahre alt und zieht in der Zeitschrift «Bunte» Bilanz über ihr bewegtes Leben mit zwei gescheiterten Ehen. Eine davon war jene mit Boris Becker, dem sie am 17. Dezember 1993 das Ja-Wort gab. Sie war damals die Frau hinter dem berühmten Tennisspieler - und sagt heute: «Ich wusste überhaupt nicht, was ich selbst machen könnte, war komplett desorientiert und natürlich sehr verwöhnt durch das Leben, das wir geführt haben.» Sie sei verliebt gewesen «in die Idee, alles mit diesem Mann zu teilen - für immer und ewig». 2001 ging die Ehe schliesslich in die Brüche - wir erinnern uns noch zu gut an den Grund in der Besenkammer. 

Dann kam Ehe Nummer zwei. Im September 2009 heiratete sie den belgischen Künstler Arne Quinze, zwei Jahre später folgte die Trennung. «Trotzdem verbindet Arne und mich immer noch eine grosse Seelenverwandtschaft, wir telefonieren regelmässig und fühlen uns sehr nahe. Vielleicht sieht es so aus, als würde ich in der Liebe zu schnell aufgeben, statt zu kämpfen, weil auf dem Papier steht: zwei Kinder, zweimal geschieden. Das klingt, als wäre ich kein einfacher Lebenspartner. Dabei bin ich jemand, der durchhalten möchte und für eine Liebe kämpft.»

Darum hat sie die Hoffnung auf die grosse Liebe noch nicht aufgegeben. «Ich werde auch wieder heiraten», ist sie sich sicher. «Und zwar ganz in Weiss, das hatte ich noch nicht.» Es sei noch Platz für neue Gefühle, eine neue Liebe. «Ich stehe hier mit meinem Rucksack voller gescheiterter Beziehungen, geplatzter Träume und fühle mich gut, besser sogar als früher.» 

Streit mit Boris Becker gehört dazu

Und sie betont, sich trotz Single-Daseins nicht einsam zu fühlen. Sie habe immer Menschen um sich. «Und ob ich jetzt nach einem schönen Abend mit einer Freundin zusammensitze und noch etwas rede - oder mit einem Mann im Bett lande, hat für mich inzwischen eine ähnliche Qualität und beeinflusst mein Selbstwertgefühl nicht mehr.» Sie sei auch so glücklich und brauche keinen Mann für ein «freies, unabhängiges Leben». 

Zu ihren Menschen, die sie umgeben, gehört auch ihre Patchworkfamilie mit Ex Boris. Es funktioniert, aber sei nicht immer einfach und es gebe Situationen, die unangenehm seien. «Dann streiten wir uns, weil die Erwartungen unterschiedlich waren oder etwas nicht so geklappt hat, wie es abgesprochen war. Wir sind ja auch deswegen geschieden, weil wir oft nicht einer Meinung waren.» 

Dennoch verbringen sie - wegen der gemeinsamen Kinder - immer wieder Zeit zusammen. Ob sie ihren Geburtstag auch mit Becker und seiner neuen Familie feiern wird, ist nicht bekannt. Doch sie verrät, dass sie statt einer ursprünglich kleinen Party vermutlich doch etwas Grösseres organisieren wolle. Denn sie sei dankbar für ihr «erfülltes, spannendes Leben». 

Auch interessant