Drama auf Hawaii Britney Spears wäre beinahe ertrunken!

Britney Spears wollte sich eigentlich nur im Meer abkühlen. Doch aus dem Badeplausch wurde ein regelrechter Albtraum. Die Sängerin wurde immer wieder unter Wasser gezogen. 

Sie postete Fotos von ihren Traumferien auf Hawaii. Doch der Trip hätte für Britney Spears beinahe in einer Katastrophe geendet. Denn die Sängerin wäre fast in den Fluten des Pazifiks ertrunken, wie sie jetzt erzählt. 

 

Another great day!

Ein von Britney Spears (@britneyspears) gepostetes Video am

Sie wollte sich im Wasser abkühlen. «Ich ging hinaus und es war wie im Wellenbad. Es war so erfrischend und einfach nur schön», sagt Spears dem Sender «BBC Radio 1». Doch die Wellen hatten es in sich. «Die fast zwei Meter hohen Wellen warfen mich immer und immer wieder um und drückten mich unter Wasser», sagt sie weiter.

«Ich wurde etwa fünf Minuten lang immer wieder runtergezogen. Ich wäre wirklich um ein Haar ertrunken.» Die 34-Jährige stand Todesängste aus. Ich dachte nur: Wo ist meine Security? Lässt sie mich hier einfach so untergehen?» Am Ende schafft es Britney doch aus eigener Kraft zurück an den Strand. 

Auch interessant