Perry & Brand Das sind die Trennungsgründe

Ungleicher Kinderwunsch, häufige Streitigkeiten, zu viele Termine: Die Liste, weshalb sich Katy Perry und Russell Brand getrennt haben sollen, ist lang. Für die Sängerin wird die Scheidung doppelt bitter, denn sie wird ihrem Noch-Ehemann einen Grossteil ihres Vermögens abgeben müssen. Nun heult sie sich bei Freundin Rihanna aus.

Nach 14 Monaten lassen sich Katy Perry, 27, und Russell Brand, 36, scheiden. Das teilte der britische Comedian am Freitag per offiziellem Statement mit. Gründe nannte er jedoch keine. Jetzt zitieren verschiedene Medien Freunde des Paares:

  • Die Probleme sollen demnach bereits kurz nach der Hochzeit aufgekommen sein. Wie Tmz.com berichtet, seien die zwei zu gegensätzlich, hätten häufig gestritten. Dies vor allem, weil sie beide einen sturen Kopf hätten. Sogar ihre Flitterwochen hätten sie deshalb vorzeitig beendet. Ein weiteres Problem sei die mangelnde Zeit zu zweit gewesen: Beide würden ständig Terminen hinterher rennen, seien stets unterwegs.
  • Showbizspy.com berichtet, der ungleiche Kinderwunsch sei Anlass für die Trennung gewesen. «Russell wollte sich niederlassen und eine Familie gründen», sagt eine Quelle gegenüber der Website. Für Katy habe die Karriere im Vordergrund gestanden.

Auch wenn eine Scheidung für beide Beteiligten eine bittere Angelegenheit ist, könnte sie für Perry doppelt schmerzhaft werden. Weil kein Ehevertrag existiert, wird die Sängerin tief in die Tasche greifen müssen: Laut kalifornischem Gesetz wird das Vermögen der Eheleute nämlich geteilt. Katy Perrys Vermögen wird auf 43 Millionen Dollar geschätzt, dasjenige von Russel Brand auf 13 Millionen. Sein Reichtum würde sich also mehr als verdoppeln.

Trost sucht sich Katy nun bei ihrer Freundin, der Sängerin Rihanna, 23. «Katy spricht zurzeit mit niemanden. Aber sie rief Rihanna umgehend an, als Russell die Scheidung einreichte», weiss Thesun.co.uk von einem Insider. Katy habe sich gar geniert, ihren Eltern Bescheid zu geben, denn diese seien von Anfang an gegen die Beziehung mit Brand gewesen. Deshalb habe sie auch ihren Noch-Ehemann die Scheidung einreichen lassen: Sie habe die religiösen Gefühle ihrer Eltern nicht verletzen wollen.

Ähnliche Einträge