Catherine & William Ganz England wartet auf ihr Baby

Lange kanns nicht mehr dauern, bis das erste gemeinsame Kind von Herzogin Catherine und Prinz William zur Welt kommt. Offizieller Geburtstermin ist der 13. Juli, doch schon seit Anfang Monat schaut die ganze Welt nach London - und besonders die Briten fiebern der Geburt des royalen Babys entgegen.

Herzogin Catherine, 31, wird bald ein Mädchen Namens Alexandra zur Welt bringen. Es wird an der Universität St. Andrews in Schottland studieren und einen Freund namens Robert haben. Oder trägt der royale Nachwuchs von Prinz William, 31, und seiner Gattin etwa den Namen Charlotte, Diana, Frogmella, James, George oder Mohammed? Die Engländer können die Geburt ihres Thronfolgers kaum abwarten und vertreiben sich die Zeit mit munteren Wetten.

Auf der Internetseite Oddschecker.com können Interessierte ihre Einsätze platzieren - und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. So können die Glücksspiel-Fans auf den Namen, das Geburtsdatum, die Geburtsstunde, das Geschlecht, die Haarfarbe und die Karriere des Royal-Nachwuchses setzen. Oder aber mutmassen, welches Magazin Exklusiv-Bilder erhält oder ob das Kind irgendwann an den Olympischen Spielen teilnimmt.

Doch nicht nur die britische Bevölkerung wartet sehnsüchtigst auf die Verkündung der Geburt. Auch die Fotografen können die Geburt kaum erwarten und kämpfen vor dem Lindo-Flügel des St. Mary's Hospitals um die besten Paparazzi-Plätze. Der offizielle Geburtstermin wurde zwar auf Samstag, 13. Juli, festgesetzt. Doch seit die Schwiegertochter von Prinz Charles, 64, Mitte Juni ihre Babypause angetreten hat, wird gemunkelt, dass das Baby früher zur Welt kommen könnte. Ebenfalls dafür spricht der Helikopter, der seit einigen Tagen bereitsteht. Prinz William möchte unbedingt bei der Geburt seines ersten Kindes anwesend sein, deshalb fliegt ihn der Helikopter - sobald Kate Wehen bekommt - sofort von seinem Stützpunkt in Wales zum Krankenhaus in London, wie die britische Zeitung «Daily Mail» berichtet.

Wenns so weit ist - zuerst muss Queen Elizabeth benachrichtigt werden - wird eine Geburtsanzeige auf einer goldenen Tafel vor dem Buckingham-Palast ausgehängt, unterzeichnet von den Ärzten der Queen. Zur selben Zeit soll eine Pressemitteilung veröffentlicht und die frohe Botschaft via Twitter und Facebook verbreitet werden. Auf der Welt begrüsst wird der neue Erdenbürger mit 62 Kanonenschüssen vom Tower of London und 41 aus dem Green Park, wie Nachrichten.at berichtet. Auf den Namen des Kindes muss die Bevölkerung angeblich aber einige Zeit warten. Prinz Williams Name wurde erst eine Woche nach der Geburt verkündet, bei Prinz Charles dauerte es sogar noch länger - einen Monat mussten sich die Briten gedulden.

Im Gegensatz zum britischen Volk und dem Rest der Welt verbreitet eine Person zurzeit schlechte Laune. Camilla, 65, die Frau von Prinz Charles, 64, hat ihre Schwiegertochter vor ein paar Wochen zum Weinen gebracht, schreibt das Magazin «Globe» gemäss oe24.at. Camilla soll eifersüchtig auf Kates perfektes Leben sein und ihren Ärger an der Schwangeren ausgelassen haben. Angeblich habe sie gesagt, dass William seine Gattin betrügen würde, sobald das erste gemeinsame Kind auf der Welt sei. Und das sagt ausgerechnet die Frau, die einst selbst die Geliebte von Williams Vater war.

Ähnliche Einträge