Robbie Williams & Ayda Field Hat ein Satz ihre Pläne zerstört?

Seit vier Jahren sind Robbie Williams und Ayda Field ein Paar. Bislang beteuerte der britische Sänger immer wieder öffentlich seine Liebe zur amerikanischen Schauspielerin. Im vergangenen November machte er ihr sogar live am Radio einen Heiratsantrag. Doch nun kriegt Robbie kalte Füsse.

Keine Hochzeitspläne, kein Baby in Sicht. Die Liebe von Robbie Williams, 36, und Ayda Field, 31, liegt wohl erst mal auf Eis. Der Vater des Sängers, Pete Conway, bestätigt gegenüber «The Sun»: «Rob kriegte kalte Füsse und hat alle Pläne gestrichen.»

Woher der plötzliche Sinneswandel? Vier Jahre lang schwärmte der Sänger doch in den höchsten Tönen von seiner amerikanischen Freundin. Immer wieder betonte er, er wünsche sich Kinder mit ihr. Und im November 2009 fragte er Ayda sogar öffentlich, ob sie seine Frau werden wolle. Die bis dahin zurückhaltende Frau sagte ja und traute sich endlich, offen über ihre Gefühle zu sprechen. «Ich würde Robbie am liebsten so schnell wie möglich heiraten. Je früher, desto besser», gab sie in Interviews zu.

Ob dieses Geständnis der Grund ist, warum man das Paar seither kaum noch gemeinsam sieht? Fühlt sich Williams durch die öffentliche Liebesbekundung seiner Freundin nun plötzlich wieder eingeengt? Seine Bindungsangst ist ein offenes Geheimnis. Möglich, dass ihn Aydas Aussagen abschreckten - denn sein Dad sagt: «Er sieht plötzlich überhaupt keinen Sinn mehr darin, überstürzt zu heiraten.»

Noch sei das Paar jedoch zusammen, betont Papa Pete weiter. «Ayda ist ein nettes Mädchen. Sie unterstützt Rob sehr!»