Sylvie van der Vaart Hat ihr ein Medium zur Trennung geraten?

Im Leben von Sylvie van der Vaart spielt Sarina Bruens eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Nun taucht die Frage auf, ob ihr die Hellseherin zur Trennung von Mann Rafael geraten hat.

Sie geht zu Hause bei Sylvie van der Vaart ein und aus und hat eine grosse Bedeutung im Leben der 34-jährigen Noch-Fussballergattin. Sarina Bruens, 56, die in Holland als Medium bekannt ist und angeblich mit Verstorbenen kommuniziert, soll der Moderatorin in allen Lebenslagen mit ihrem Rat zur Seite stehen. Von einer Hellseherin will Sylvie van der Vaart jedoch nichts wissen, sie nennte Sarina Bruens ihren Mental-Coach. «Sie ist jemand, der mich begleitet und mir beim Vorbereiten von Shows und Moderationen hilft», sagt Sylvie van der Vaart vor zwei Jahren im Interview mit AD.nl. Zudem achte Sarina auf ihr Energielevel und gäbe ihr Feedback.

Doch inwieweit sie der Moderatorin jüngst bei der Trennung von ihrem Mann, dem 29-jährigen Fussball-Star Rafael van der Vaart, behilflich war, ist nicht klar. Angeblich, so schreibt der «Telegraaf» am Freitag, nehme ihre Beraterin einen massgeblichen Einfluss auf alle grossen Entscheidungen. Selbst bei TV-Aufzeichnungen hat die Heilerin Oberhand: Sobald sie das Gefühl habe, Sylvie hätte eine Pause nötig, liesse sie sogar die Proben abbrechen. Auch soll eine TV-Crew beobachtet haben, wie sie der Moderatorin während TV-Aufnahmen Weisse Traubenhyazinthen verabreichte. Die Essenz der Pflanze hilft angeblich, den Glauben an das Leben zu stärken und die Handlungsfähigkeit wiederherzustellen.

Professor Alfred Gebert jedenfalls sieht eine grosse Gefahr in Sarina Bruens. Der Psychologe warnte Anfang Dezember in der Zeitschrift «InTouch» vor deren Einfluss: «Gefährlich wird es für Sylvie, wenn sie von Sarina abhängig wird.» Dann nämlich könnte sie ihren Schützling manipulieren.