Schweizer Reto Hanselmann war dabei! So war Heidi Klums Halloween-Party wirklich

Ihre Halloween-Partys sind legendär und rein kommt nur eine ausgewählte Gästeschar: Dieses Jahr feierte It-Boy Reto Hanselmann mit Heidi Klum. SI online erzählt der Zürcher, warum er enttäuscht ist und wie sich das Topmodel hautnah anfühlt.

Als Direktimport aus Deutschland präsentierte sich Heidi Klum, 43, dieses Jahr an ihrer Halloween-Party. Nach Gestalten wie Jessica Rabbit oder einer Hindugöttin kam sie dieses Jahr als sich selbst - in sechsfacher Ausführung. Ein bisschen mager, so das erste Fazit der Medien. Und auch das von Reto Hanselmann, 35. Der Zürcher It-Boy war zusammen mit seinem Mann Torsten einer der rund 400 geladenen Gäste. Für den Auftritt in der exklusiven Location mitten in New York liess er sich eine Figur aus Bram Stokers Klassiker «Dracula» verwandeln.

«Zum ersten Mal seit vielen Jahren hatte ich Zeit, zusammen mit der Königin von Halloween gemeinsam zu feiern. Entsprechend gross war meine Erwartungshaltung hinsichtlich Dekoration, Stimmung und Location», sagt Hanselmann zu SI online. Königin Klum war es denn auch, die den Schweizer nachhaltig beeindruckte: «Heidi hat so eine Aura, eine sehr herzliche Art und ist überhaupt nicht gekünstelt.»

Vito Schnabel war undercover dabei

Bevors zum Zusammentreffen der beiden kam, gings für die Gäste aber durch einen Sicherheitsparcourrs. Drei Kontrollen müsse man passieren, die personalisierten Einladungen würden genaustens geprüft werden. Auf dem Roten Teppich gehe es zu wie bei den Oscars - «da wird immer wieder dein Name gerufen und du wirst durch alle Stationen geschleust».

Blut und Zombies sucht man allerdings vergebens, weiss er nun. «Ich habe festgestellt, dass sich meine Gäste in den vergangenen Jahren viel mehr Mühe mit ihrer Verwandlung gegeben haben als Heidis Gäste. Ein paar Leute kamen zwar in aufwendigen Kostümen, doch im grossen Ganzen war ich eher enttäuscht.» Die Party sei eher mit Fasnacht zu vergleichen, so sein Fazit.

Klum selbst kam übrigens erst nach Mitternacht, wie Hanselmann weiss. In Begleitung von Freund Vito Schnabel, 30, der als Skelett verkleidet war - und sich in Sachen Präsenz zurückhielt. Was bleibt dem Zürcher von der Mega-Party? «Ich hatte meine 15 Minuten mit Heidi, das war richtig interessant. Und sie hat wahnsinnig zarte Haut.»

Auch interessant