Transgender-Prostituierte war seine Komplizin Lapo Elkann täuschte seine Entführung vor

Fiat-Erbe Lapo Elkann sitzt richtig tief in der Tinte: Nach einem durchzechten Wochenende voller Drogen täuschte er seine Entführung vor. Doch der eher mässig gut durchdachte Plan scheiterte, Elkann wurde verhaftet.
Lapo Elkann nach Trennung v. Shermine Sharivar verhaftet 2016
© Instagram

Geschäftsmann, Playboy und bald Knasti? Fiat-Erbe Lapo Elkann.

Es ist eine Geschichte wie aus einem drittklassigen Hollywood-Film: Lapo Elkann, 39, Fiat-Erbe und Ex-Freund von Shermine Shahrivar, 33, feierte ein wildes Thanksgiving-Wochenende. Laut der «New York Daily News» verbrachte er die Festtage mit einer 29-jährigen Transgender-Prostituierten. In ihrem Appartement liessen sie es mit Kokain und Marihuana so richtig krachen, bis ihnen das Geld ausging.

Die Escort-Dame kaufte noch eine Runde Drogen und Elkann versprach ihr, das Geld zurück zu zahlen. Geld, das er offenbar nicht hat. Deshalb kamen sie auf die Idee, Elkanns Entführung vorzutäuschen, die Familie anzurufen und Geld zu fordern. 

Die Polizei kam zu der Geldübergabe

Sie setzten den Plan genau so um und vereinbarten einen Treffpunkt für die Übergabe. Ein Vertreter der Familie kam mit 10'000 Dollar in cash. Sowohl Elkann als auch die Prostituierte tauchten auf, um das Geld in Empfang zu nehmen. Mit ihnen kam aber auch die Polizei - und verhaftete die beiden. Die gefakte Entführung flog sofort auf und Elkann muss sich jetzt vor Gericht verantworten.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Enkel des ehemaligen Fiat-CEOs Gianni Agnelli (†82) mit Drogen experimentierte. 2005 starb er beinahe an einer Überdosis, machte aber anschliessend einen Entzug. 

Elkann machte in diesem Sommer mit seiner Beziehung zu Shermine Shahrivar Schlagzeilen. Die beiden turtelten via Instagram durch die warmen Tagen, doch dann war plötzlich Schluss. Der Playboy beendete die Beziehung, weil er sich ausgenutzt fühlte. 

Lapo Elkann nach Trennung v. Shermine Sharivar verhaftet 2016
© Instagram