Ein Song, ein Dessert und ein hohes Ziel So feiert Slowenien «seine» First Lady

Mit dem Wahlsieg von Donald Trump zieht auch seine Frau Melania ins Weisse Haus. Ein Highlight für ihre Fans in ihrer Heimat Slowenien. Die Einwohner träumen bereits von Grossem.

Mit Gratulationen aus #sLOVEnia meldete sich am Mittwochmorgen Sloweniens Premierminister Miro Cerar auf Twitter. Er freute sich über den Wahlsieg von Donald Trump, 70, der dessen Frau Melania, 46, zur nächsten First Lady Amerikas macht. Ein Highlight für Slowenien, dem Herkunftsland von Melanija Knavs, wie das ehemalige Model hiess, als es noch keiner kannte.

Ganz aus dem Häuschen ist man seit dieser Woche in Melanias Heimatort Sevnica. «Bei uns herrscht Zufriedenheit und Begeisterung darüber», so Srecko Ocvirk, der Bürgermeister von Sevnica, im slowenischen Fernsehen. Darüber, dass eine von ihnen es an die Spitze der USA geschafft hat. 

«Den Riecher für den richtigen Ehemann»

Die lokale Band Slavcki hat für die slowenische First Lady gar eigens einen Song komponiert: «Aus Sevnica direkt an die Spitze der Welt, weil sie den Riecher für den richtigen Ehemann hat. Melania ist auf dem Weg des Ruhms», singen die Volksmusiker im Refrain.

Und die örtliche Pizzeria hat per sofort ein Melanija-Dessert auf der Karte - eine Kalorienbombe aus Schlagrahm, Jogurt, Mascarpone und Erdbeeren:


Ganz Trumpl-like ist den Slowenen quasi über Nacht auch der Nationalstolz ein bisschen zu Kopf gestiegen. Nachdem man bereits den Uefa-Präsidenten und die First Lady für sich beanspruchen könne, sei die einzige Challenge nun noch, Papst zu werden...

Auch interessant