Umweg für die Liebe Prinz Harry besucht heimlich seine Meghan in Kanada

Das muss Liebe sein: Statt auf direktem Weg nach London zu fliegen, machte Prinz Harry einen Umweg, um seine Freundin Meghan Markle zu sehen. 
Meghan Markle Freundin Prinz Harry
© Getty Images

Es gibt heimliche Liebesbeweise - ein gemeinsames Foto von Prinz Harry und Meghan Markle fehlt bislang noch.

Soll mal einer sagen, Mitglieder der Royal Family seien nicht spontan. Prinz Harry, 32, verbrachte die letzten 15 Tage in der Karibik, um seine Grossmutter, die Queen, zu vertreten. Doch anstatt auf direktem Weg nach London zurückzufliegen und seiner Oma bericht zu erstatten, machte er noch einen kleinen Abstecher - und zwar nach Kanada.

Der Prinz verbrachte den Sonntag - und die Nacht - bei seiner Freundin Meghan Markle, 35, in Toronto. «Harry konnte es einfach nicht mehr erwarten, Meghan zu sehen. Er hätte eigentlich mit seiner Entourage zurückfliegen sollen. Aber er hat seine Meinung geändert und flog zu ihr, weil er es nicht mehr ertragen konnte, von ihr getrennt zu sein», sagt ein Freund zu «The Sun»

Dies sei ein weiteres Zeichen dafür, wie viel dem Prinzen an der Schauspielerin liegt. «Wir haben ihn noch nie so glücklich gesehen, es ist toll», so der Freund weiter.

Zeichen, dass sie sich mögen, gibt es noch mehr: Meghan Markle trägt eine Kette mit den Initialen M und H. Das Schmuckstück ist aus Gold und kostet 300 Dollar. In ihrer Vorfreude auf Harry postete Meghan auch ein Foto auf Instagram mit ihrem Hund, der einen Pulli mit Grossbritannien-Flagge trug.

Doch trotz kleiner Liebesbeweise: Einen offiziellen Auftritt als Paar hatten die beiden noch nicht, sie wurden noch nicht mal zusammen gesehen. 

Im Dossier: Alles zu Prinz Harry und den anderen Royals

Auch interessant