Queen Elizabeths Gatte wird zum Twitter-Helden «Philip ist der 007, von dem wir nie wussten, dass wir ihn brauchen»

Seit knapp 70 Jahren steht er an der Seite von Königin Elizabeth II - und in deren Schatten. Eine neue TV-Dokumentation rückte Prinz Philip am Montagabend nun mit bisher unveröffentlichtem Material in ein neues Licht. Die Twitter-Gemeinde feiert ihn.
Prinz Philip mit Queen Elizabeth 1976
© Getty Images

Immer für ein Spässchen gut: Queen Elizabeth und Prinz Philip 1976.

«Wenn ein Mann einer Frau die Autotür öffnet, kann das zweierlei bedeuten: Entweder ist es eine neue Frau oder ein neues Auto» - Prinz Philips Sprüche und Fettnäpfchen sind legendär. Der inzwischen 95-jährige Gatte von Queen Elizabeth II, 90, war sich noch nie für eine dumme Bemerkung zu schade. Als tolpatschiger Hampelmann der Königin wird er einst wohl in die Annalen eingehen.

In einer neuen Fernseh-Dokumentation, die ein britischer Sender am Montagabend ausstrahlte, wird sein Bild nun etwas korrigiert. Bisher unveröffentlichtes Filmmaterial zeigt Philip erstmals als liebevollen und verspielten Papi, der für jeden Schabernack zu haben ist. Zum Beispiel, wie er in seiner Badehose die royale Jacht Britannia in eine Rutschbahn umfuktioniert.

Prinz Philip auf Jacht Britannia
© Screenshot

Die Doku präsentiert aber auch einen gutaussehenden, jungen Mann. Für die britische Schauspielerin Joanna Lumley, 70, ist klar: Philip hätte auch glatt als James Bond 007 durchgehen können, wie sie zitiert wurde. Ein Vergleich, den die Twitter-Gemeinde sofort aufnahm.

«Ich denke, er ist einfach ein spezieller Charakter», so Lumley weiter, «er reitet, segelt, ist Kutscher, fischt, schwimmt. Er könnte wirklich Bond sein, er war ein Marinekommandant genau wie Commander Bond».

Für die Twitter-Gemeinde ist klar: Prinz Philip ist einfach eine coole Socke:

Auch interessant