«Bei ihm fühlt sie sich geborgen» Freundin bestätigt die Affäre von Sarah Lombardi

Ist Sarah Lombardi ihrem Mann Pietro fremdgegangen oder nicht? Geht es nach einer Freundin, dann stimmen die Gerüchte - und sie erklärt auch, warum sich die Sängerin noch immer zu ihrem Ex hingezogen fühlt.
Sarah Engels und Pietro Lombardi bekommen Baby
© Dukas

Sarah und Pietro Lombardi gaben sich im März 2013 das Ja-Wort.

Eigentlich hätten Sarah und Pietro Lombardi, beide 24, für Dreharbeiten gemeinsam nach Griechenland fliegen sollen. Doch die Pläne wurden geschmiedet, ehe letzte Woche erstmals von Sarahs Fremdgeh-Gerüchte die Rede war. So blieb er in Deutschland, sie hingegen packte ihre Koffer und flog mit Sohn Alessio, 1, in die Ferien. Die Frage, ob die Sängerin tatsächlich ihren Mann mit ihrem Ex-Freund Michal T. betrogen hat, steht damit weiterhin im Raum. Doch es scheint, als müsse sie nun mit Ja beantwortet werden.

Eine Freundin der 24-Jährigen packt gegenüber «Express» aus: «Michal ist derjenige, der Sarah noch aus der Zeit kennt, als sie nicht prominent war. Bei ihm fühlt sie sich geborgen. Da muss sie sich nicht verstellen, weil sie von irgendwelchen Kameras beobachtet werden.» Er kenne sie wie kein anderer. Als sich ihre Eltern letztes Jahr trennten, habe er ihr beigestanden. «Mit Pietro konnte sie über solche ernsten Sachen nicht reden.»

Sarah würde sich oft ein Leben fernab des Rampenlichts wünschen. «Während Pietro es geniesst, von Fans erkannt zu werden und mit ihnen Selfies zu machen, ist Sarah oft diejenige, die drängelt, dass sie endlich weitergehen müssen», erzählt die Freundin weiter. 

Wie es mit ihrer Beziehung weitergeht, ist noch unklar. Kommenden Sonntag sind Sarah und Pietro in der VOX-Koch-Show «Grill den Henssler» zu sehen. Die Sendung ist zwar aufgezeichnet, doch schon während der Dreharbeiten vor einem Monat sollen sie gute Miene zum bösen Spiel gemacht haben. Vor der Kamera mimten sie gemäss «Bild»-Zeitung das verliebte Paar, doch hinter den Kulissen soll davon nichts mehr zu spüren gewesen sein. Auf ein Statement der beiden wartet man bis jetzt noch immer.

Auch interessant