Whitney Houston Sie ist erneut auf Entzug

Mehrere Versuche, von Drogen und Alkohol loszukommen, hat sie bereits hinter sich. Nun wies sich Whitney Houston wieder in eine Entzugsklinik ein.

Popdiva Whitney Houston, 47, ist erneut auf Entzug. Sie werde wegen Alkohol- und Drogenproblemen behandelt, teilte die Sprecherin der Sängerin am Montag People.com mit. «Whitney nimmt freiwillig an dem Programm teil, um damit ihren langjährigen Genesungsprozess zu unterstützen», hiess es in einer Erklärung. Über den Ort wurde nichts bekannt.

Houston, die mit Hits wie «Saving All My Love For You» in den 80er-Jahren zum Weltstar wurde, hatte sich 2004 zum Missbrauch von Alkohol, Drogen und Schmerzmitteln bekannt. «Ich habe viel gefeiert. Wirklich, ich habe mir die Seele aus dem Leib gefeiert», sagt sie damals in einem denkwürdigen TV-Interview über ihre Suchtprobleme. Die Sängerin hat seitdem bereits mehrere Entzugsversuche hinter sich. Erst im März diesen Jahres schickte sie ihre Tochter Bobbi Kristina, 18, in die Rehab - auch sie ist den Drogen verfallen.

 

 

Ähnliche Einträge