Was macht eigentlich ... ... Soap-Star Roseanne Barr?

In den Neunzigern war sie ein gefeierter Comedy-Star: Die dicke, lustige Roseanne in der gleichnamigen Soap. Heute möchte sie die Welt retten, indem sie Macadamia-Nüsse anpflanzt - dokumentiert in einer Reality-Show.
© DUKAS/Screenshot youtube.com Heute ist Roseanne Barr schlanker als je zuvor. Bekannt wurde sie als die dicke Hausfrau.

Nachdem sie die Welt zum lachen gebracht hat, macht sie ernst: Schauspielerin und Komikerin Roseanne Barr, 61, kandidiert parteilos als Barack Obamas Nachfolgerin. Sie möchte die Aufmerksamkeit der Amerikaner auf Ökonomie und Gesundheit lenken.

Naturbewusst ist Barr allemal: Auf Hawaii kaufte sie sich eine Macadamia-Nuss-Farm. Die Reality-Show «Roseanne's Nuts» zeigt ihr neues Leben auf der Insel, wie sie sich um ihre 5000 Bäume kümmert und organisches Gemüse anpflanzt. Ihr Partner Johnny lebt ebenfalls auf der Farm. Die beiden sind seit acht Jahren ein Paar und lernten sich im Internet kennen. Ihre Biografie handelt sie in ihrem aktuellen Buch «Roseannearchy» ab.

Auf thedailybeats.com schreibt Barr aktuell auch über ihre Erfahrungen während der Menopause.

2005 - 2010 DAS COMEBACK
Mit ihrem Comedy-Programm startete sie vor sechs Jahren eine Welttour. Ebenfalls lancierte sie eine DVD für Kinder mit dem Namen: «Rockin' with Roseanne: Calling all Kids».

Mit ungewohnt blonder Haarpracht zeigte sie sich 2006 auf den Bühnen mit ihrem Programm «Blonde n' Bitchin'», wo sie unter anderem über die Diät-Industrie herzieht.

1998 - 2000 ERFOLGLOSE TALKSHOW
Die eigenen Talkshow mit dem Namen «The Roseanne Show» sollte an den Erfolg ihrer TV-Serie «Roseanne» anknüpfen. Dieser Versuch scheiterte jedoch kläglich. Roseanne versuchte sich weiter als Moderatorin einer Kochshow: «Domestic Godness». Beide Sendungen musste jedoch wegen einer Gebärmutter-Erkrankung Roseannes abgesetzt werden. Die Dreharbeiten wurden danach nicht mehr aufgenommen.

1987 - 2004 MEGA-ERFOLG MIT «ROSEANNE» UND DREI SCHEIDUNGEN
In der Erfolgsserie «Roseanne» spielte Barr mehr oder weniger sich selbst: Eine Familienmutter, die sich mit gewöhnlichen Problemen wie pubertierender Teenager, Ehe und Gewicht rumschlagen muss. Anfang der Neunziger war Barr ein gefeierter Star, zehn Preise gewann sie dank ihrer Rolle, unter anderem einen Golden Globe Award und einen Emmy.

Das Thema Homosexualität wurde in der Soap oft abgehandelt. Nicht zuletzt, weil Barr einen schwulen Bruder und eine lesbische Schwester hat. Ihre Schwester war zeitweise auch ihre Managerin. Nach einem Streit feuerte Roseanne diese.

Barrs erste Scheidung erfolgte 1990. Sie war mit Bill Pentland, einem Motel-Angestellten verheiratet. Ihre zweite Ehe ging sie 1994 mit dem Komiker und Produzenten von «Roseanne», Tom Arnold, ein. Die beiden wünschten sich Kinder, konnten jedoch keine kriegen. Nur ein Jahr später heirate Barr Ben Thomas, ihren einstigen Bodyguard. Von ihm wurde sie schwanger - durch In-Vitro-Befruchtung. Barr hat drei Töchter und zwei Söhne, welche mittlerweile selbst Kinder haben. 2002 lässt sich Barr zum zweiten Mal scheiden.

Nach drei gescheiterten Ehen gerät Barr mit ihrem Körper in die Schlagzeilen: Sie lässt sich die Brust vergrössern, Fett absaugen und die Nase richten.

Ähnliche Einträge