Dirk Bach (†) Tod wegen Fettleibigkeit?

Das Ableben des Entertainers kam für viele überraschend. Dirk Bach starb am Montag im Alter von 51 Jahren. Nun gibt es erste Details zur Todesursache.

Am späteren Montagnachmittag hörte Dirk Bachs Herz für immer auf zu schlagen. Wie Bild.de berichtet, ging um 16.07 Uhr bei der Berliner Feuerwehr der Notruf ein. Ein Mann sei bewusstlos, hiess es. Nur vier Minuten später trafen die Rettungskräfte in der Berliner Wohnung von Dirk Bach ein. Es kam jede Hilfe zu spät. Um 16.21 Uhr wurde er für tot erklärt, gut eine halbe Stunde später übergaben die Sanitäter seinen Leichnam der Polizei.

In Polizeikreisen heisst es offenbar, dass es keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogenmissbrauch gegeben habe. «Wir gehen von einem natürlichen Tod aus», sagt ein Sprecher. «Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden.»

Dass sein Herz aufgehört hat zu schlagen, könnte auf Bachs Übergewicht zurückgeführt werden. Der Entertainer wog über 110 Kilo - bei einer Körpergrösse von 1.68 Meter. Bereits vor fünf Jahren musste er wegen gesundheitlicher Probleme Termine absagen. Wegen seines Bluthochdrucks soll er Medikamente genommen haben. Und obwohl der Vegetarier Diäten hasste, sagte er Anfang des Jahres im Rahmen des Dschungelcamps, das er moderierte: «Ich bin gut drauf. Die Pfunde purzeln.» Er hatte sich einen Fitnesstrainer zur Seite genommen.

Die deutschen Prominenten zeigen sich schockiert über den plötzlichen Tod von Bach. Auf ihren Facebook-Seiten nehmen sie derzeit im Minutentakt Abschied, teilen die letzten Erinnerungen an Bach, posten gemeinsame Fotos mit ihm. «R.I.P. Dirk Bach. Wir werden dich vermissen», schreibt «GNTM»-Catwalkcoach Jorge. Alessandra Pocher ist sich sicher: «Deutschland verliert mit Dirk Bach einen der grössten Showmaster!!! Mein herzliches Beileid... Wir sind fassungslos...» Ihr Mann, Comedian Oli Pocher, schreibt: «Jetzt nochmal mit etwas Abstand: Es wird einem innerhalb kürzester Zeit bewusst, wie kurz das Leben sein kann! Dirk Bach war einer der angenehmsten und charmantesten Kollegen, die es in der Branche gibt. Er hat Fernsehgeschichte geschrieben und wird im Dschungelcamp des Himmels weiterhin für gute Laune sorgen... da bin ich mir ganz sicher!!!»

Auch «X Factor»-Moderator Jochen Schropp nimmt Abschied. «Farewell, Dirk! Danke für alles, was ich von Dir lernen durfte! Du warst ein grossartiger, liebenswerter Kollege und wirst mir immer ein Vorbil sein. Dein ‹Bub›.» Comedian Elton widmet dem Verstorbenen «Angels & Airwaves» von Moon As My Witness. «Für Dirk Bach!!! Verdammt... Du warst ein echter Freund in dieser meist oberflächlichen Medienbranche!!! Werde dich vermissen!!!»

Radiomoderator Jürgen Domian wandte sich in der Nacht zum Dienstag in seiner Sendung im WDR-Radiosender Einslive mit folgenden emotionalen Worten ans Publikum: «Wir sind alle völlig ratlos, weil wir uns darauf keinen Reim machen können. Dirk ging es gut, Dirk hatte einen Urlaub hinter sich, er hatte sogar ein bisschen abgespeckt», sagte er gegen die Tränen kämpfend.

Der TV-Sender RTL, für den Bach oft tätig war und bei dem auch «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!» lief, richtete online ein Kondolenzbuch ein. Innert Stunden gingen hunderte Einträge von traurigen Fans ein. Dschungelcamp-Kollegin Sonja Zietlow hat sich bislang noch nicht öffentlich zu Wort gemeldet.

Dirk Bach hinterlässt einen Ehemann, Computerfachmann Thomas.

Ähnliche Einträge