Griffith & Banderas Wollen sie sich scheiden lassen?

Zwischen Melanie Griffith und Antonio Banderas soll seit einiger Zeit der Haussegen schief hängen. Sind sie das nächste Promi-Paar, dem die Scheidung ins Haus steht?
© Dukas Nach 15 Jahren soll auch bei diesem Hollywood-Paar Schluss sein. Es kursieren Scheidungsgerüchte um Melanie Griffith und Antonio Banderas. Angeblich soll der Latin-Lover die Schauspielerin erst kürzlich in Mexiko betrogen haben.

Melanie Griffith, 54, soll die Nase gestrichen voll haben von den Eskapaden ihres Gattens Antonio Banderas. Dem 51-jährige Latin-Lover fällt es angeblich schwer, die Finger vom anderen Geschlecht zu lassen. Erst kürzlich will man den Schauspieler in Mexiko in eindeutiger Pose mit einer Blondine gesehen haben, die jedoch nicht seine Ehefrau war. Seither wird wild spekuliert, ob Griffith den Schlussstrich unter die langjährige Ehe zieht.

Das Paar hat die Gerüchte bislang weder bestätigt noch dementiert. Doch  angeblich will Banderas seine Frau nicht sang-, klang- und kampflos aufgeben. Er trägt noch immer seinen Ehering, während die Schauspielerin den ihren schon abgelegt haben soll.

In Interviews mit diversen Medien sagte Melanie Griffith immer wieder, dass ein Seitensprung ihres Mannes für sie unverzeihlich wäre. Zumal die Schauspielerin als labil und drogenaffin gilt und zuletzt mehr durch ihre Schönheits-Operationen als durch ihre Rollen auffiel. Und eigentlich dachte sie, mit ihrem Mann einig zu sein: «Antonio würde es nie tolerieren, wenn ich mit jemand anderem zusammen wäre, und ich auch nicht», sagte sie gegenüber dem US-Magazin «AARP». Banderas erklärte damals seiner Frau und weiter im Interview: «Nur weil ich eine Frau attraktiv finde, muss ich nichts mit ihr anfangen. Meine Ehe gibt mir viel mehr als das.»

Antonio Banderas und Melanie Griffith sind seit 15 Jahren verheiratet. Sie haben drei Kinder: Stella, die gemeinsame Tochter, sowie eine Tochter und einen Sohn aus Griffiths früherer Ehen. Ihr Vermögen wird auf rund 50 Millionen Dollar geschätzt.

Ähnliche Einträge