«GZSZ» Jubiläum: 18 Jahre Hochs und Tiefs

Eine Teenie-Soap wird volljährig: Die RTL-Serie «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» feiert ihr 18-jähriges Bestehen. SI online zeigt Ihnen, wieviel sich seit den Anfängen verändert hat - und liefert Fakten, die sogar eingefleischte Fans noch überraschen dürften.

Über 40'000 Serien-Darsteller, knapp 3 Millionen Drehbuchseiten, 4 Todesfälle: Die Kult-Soap «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» kann auf 18 bewegte Jahre zurückblicken. Sie glauben, alles über Joe Gerner und Co. zu wissen? Wir beweisen Ihnen das Gegenteil - blicken Sie mit SI online hinter die Kulissen. Ganz nach dem Motto: «Ich seh in dein Herz, sehe gute Zeiten, schlechte Zeiten...»:

Erstes Sendedatum: 11.05.1992

In 18 Jahren gab es: 
46'058 Serien-Darsteller
3826 Nebendarsteller
42'000 Komparsen
19 Hochzeiten (davon vier Scheinehen)
19 tote Hauptdarsteller (davon wurden sieben ermordet)
7 Geburten
4 Scheidungen
38 Affären
88 Beziehungen

Verfilmt wurden:
2'717'136 Drehbuchseiten
4489 Folgen inklusive der Jubiläumsfolge am 11. Mai 2010

Arbeitszeiten der Schauspieler:
Drehbeginn ist 8 Uhr morgen, Drehschluss 18.45 Uhr abends (Mittagspause inklusive)
 
Materialverbrauch:
88 Liter Make-up
105 Kilo Puder
2107 Lippenstifte
20 Liter Filmblut

Auf dem «GZSZ»-Gelände wurden über 15'000 Mahlzeiten verspeist.

Garderobe:
200'000 Outfits seit Beginn der Serie
30'000 Kleidungsstücke, die den aktuellen Trends angepasst werden

Zwei Darsteller der Urbesetzung spielen heute noch in der Serie mit: Frank-Thomas Mende als Clemens Richter und Lisa Riecken als Elisabeth Meinhardt (die beiden zählen zu den 19 verheirateten Paaren der Serie - inklusive vorgängiger Scheinehe).

Und auch beim legendären Vorspann zur Sendung hat sich in 18 Jahren nicht unbedingt viel getan:

Das Intro von 1992

und von 2010

 

Für die Jubiläumsfolge am 11. Mai 2010 schickt RTL seine Serienfiguren direkt von den guten in denkbar schlechte Zeiten: Während Katrin Flemming mit Gästen im Club Mauerwerk ihr neues Lifestyle-Magazin feiert, bringt ein Erdrutsch das Hostel sowie das Café Mocca zum einstürzen. Katastrophenalarm vorprogrammiert.

Übrigens: Bereits bei der 3000. Sendung setzten die Soap-Macher auf Drama - damals konnte John Bachmann ein Flugzeug, welches eigentlich sein Vater hätte steuern müssen, nur noch knapp landen.

Sie haben «GZSZ» schon länger nicht mehr gesehen? Nachhilfe gib'ts auf GZSZ-Wiki.

 

 

Ähnliche Einträge