Die traurige Vergangenheit der Bachelor-Kandidatin Larissa: «Ich hatte Magersucht»

Sie kämpfte um das Herz von Bachelor Janosch Nietlispach, nun hat sie jemanden abseits der Kameras gefunden. Doch Larissa Hodgson hat eine schwierige Vergangenheit - sie war magersüchtig.
Bachelor Schweiz 2016 Kandidatinnen im Bikini 3+ Janosch
© 3+

Die Liason mit dem Nati-B-Spieler der Rapperswil Jona Lakers ist vorbei, jetzt hat sich Ex-Bachelor-Teilnehmerin Larissa Hodgson wieder neu verliebt. Um wen es sich handelt, will sie aber noch nicht verraten. Doch so gut es für Larissa liebestechnisch momentan läuft - Thailand musste die Bernerin aus einem traurigen Grund verlassen. In einer Folge von «Der Bachelor» brach sie im Tempel weinend zusammen und ging noch vor der Nacht der Rosen leer aus. Mit SI online spricht die 21-Jährige erstmals über den Hintergrund ihres Zusammenbruchs. Sie gesteht: «Ich hatte Magersucht.»

Larissa erklärt weiter: «Alles begann mit dem Spitzensport.» Ernährungsberater sagten ihr stets, was sie essen soll und was nicht. Sie begann, ihre Essgewohnheiten zu hinterfragen, schleichend rutschte sie in die Krankheit: «Ich achtete minutiös auf meine Ernährung. Man isst immer weniger, mit der Zeit gar nichts mehr.» 

Larissa Hodgson Bachelor Tennis Miss Schweiz
© ZVG

Auf dem Bild ist Larissa bereits besorgniserregend dünn.

Larissa wurde immer dünner und dünner. Und: «Ich begann, mich abzukapseln.» Dadurch habe sie viele Kolleginnen verloren. Wenn alle miteinander gegessen haben, war sie alleine. «Mit der Krankheit kommt auch eine gestörte Selbstwahrnehmung.» Wo andere an Larissa nur noch Haut und Knochen sahen, sah sie Speckröllchen. «Wenn ich nicht essen wollte, sagten mir die Leute um mich immer: Iss, Larissa. Du weisst doch, dass du nicht dick bist. Doch ich habe mich halt völlig anders gesehen.» 

Von der Klinik in die Kuppel-Show

Irgendwann habe sie gemerkt, dass sie nur noch an Essen habe denken können. Larissa suchte das Gespräch mit ihrer Mutter. «Ich ging zu ihr hin und meinte: Mami, mir geht es nicht mehr gut», erinnert sie sich. Ihre Mama verstand sofort und «setzte alle Hebel in Bewegung». Im Anschluss liess sich Larissa vier Monate lang in einer Klinik behandeln. «Ich durfte nur nach Hause, wenn ich mein Gewicht für die Woche erreicht hatte.» Dennoch gab es auch Lichtblicke: «Der Zusammenhalt in der Klinik war sehr stark, alle haben sehr gut aufeinander aufgepasst.» Nach ihrer Zeit in Therapie, reiste sie nach Thailand für die Bachelor-Dreharbeiten.

Larissa Hodgson Miss Schweiz Bachelor Model
© Facebook/larissahodgson

Bachelor Kollegin Sarah, 24, unterstützte sie auch in ihrer Zeit in Thailand.

Die Zeit bei der Kuppel-Show habe ihr weiter mit der Bewältigung ihrer Krankheit geholfen. «Ich merkte, dass auch Wert auf anderes als das Äussere gelegt wird.» Auch Kollegin Sarah habe sie unterstützt: «Sie sagte immer: Iss, Larissa. Du bist schön, so wie du bist.»

Larissa Hodgson Bachelor Tennis Miss Schweiz
© ZVG

Das Tattoo steht für ihren Kampf gegen die Magersucht und bedeuted «Recovery» (zu Deutsch: Erholung, Besserung).

Heute geht es Larissa gut. Sie möchte mir ihrer Geschichte anderen jungen Frauen Mut machen: «Redet darüber! Jemandem, der ein gebrochenes Bein hat, sagt man ja auch nicht, dass er einfach laufen soll.» Magersucht sei in der Gesellschaft immer noch ein Tabu-Thema. «Das möchte ich ändern.»

Auch interessant