Der Werwolf im Schafspelz Bachelor Janosch leidet unter dem Supervollmond

Bachelor Janosch Nietlispach ist während des Vollmonds schnell gereizt, wird aggressiv - und staucht auch gerne Journalisten zusammen. Ist seine Laune während des Supervollmonds noch übler?
Der Bachelor 2016 Janosch Nietlispach Supervollmond
© 3+/iStock/Fotomontage SI online

Janosch Nietlispach: Der vermeintlich perfekte Schwiegersohn hat bei Vollmond seine schwierigen Phasen.

Am Montagabend dürfen wir einen Supervollmond erleben - den ersten seit 68 Jahren. Der Erdtrabant erscheint zwischen 17.00 und 17.30 Uhr um 14 Prozent grösser und scheint um 30 Prozent heller. Der Grund: Der Mond nähert sich uns auf eine Entfernung von 365'509 Kilometer.

Wenn der Mond ganz voll ist, fangen viele Menschen an zu «spinnen», sind schlecht gelaunt und können nicht mehr schlafen. Einer der unter dem Vollmond leidet, ist der aktuelle Bachelor Janosch Nietlispach, 28. «Ich bin dann extrem leicht reizbar. Ich mache aus einer Mücke einen Elefanten und steigere mich in etwas rein. Und ich werde ein bisschen fies. Aber du weisst das ja am besten», sagt Janosch zu SI online. 

«Sorry, von Herzen»

Und tatsächlich: Beim letzten Vollmond rief ich beim Bachelor an und stellte ihm ein paar unverfängliche Fragen zu seiner Freundschaft mit Ex-Bachelor Rafael Beutl stellen. Das dachte ich zumindest. Denn Janosch reagierte mehr als gereizt. Der bis anhin perfekte Schwiegersohn stauchte mich regelrecht zusammen. Meine Fragen bezeichnete er als «dumm» und unterstellte mir, ich wolle daraus irgendeine «doofe Geschichte» machen. Es folgte eine Hasstirade auf die Medien und die Welt im Allgemeinen.

Etwas perplex legte ich wieder auf. Nach zwei Minuten klingelte mein Handy. Es war Janosch, der sich für sein Verhalten entschuldigen wollte. «Sorry, von Herzen. Das ist der Vollmond, kein Witz», sagte er. «Aber das war noch gar nichts», gesteht der Werwolf im Schafspelz. Heute können Janosch und ich über das gescheiterte Interview lachen. «Auch meine Ex-Freundin und ich haben uns oft verbal den Grind eingeschlagen. Wenn man realisiert, dass es der Vollmond ist, dann gehts eigentlich.»

Seine Familie nimmt sich in Acht

Janoschs Familie und seine Freunde wissen Bescheid, sind darauf vorbereitet. «Ich habe das seit 28 Jahren. Meine Mutter erzählte mir, dass ich früher meinen Kopf gegen den Boden schlug, wenn ich während des Vollmonds in der Migros nicht bekommen habe, was ich wollte.»

Und wie ist es beim Supervollmond? «Ich war am Sonntagabend fix und fertig von der Fitness Expo. Ich wollte um 20 Uhr ins Bett. Aber ich konnte bis 1 Uhr nicht einschlafen», erzählt er. Seine Aggressionen konnte er aber beim Boxen loswerden. «Ich hatte einen Sparingkampf, bei dem ich meinen Gegner zweimal auf die Bretter geschickt habe.» Die Mondphase fängt bei Janosch meist zwei Tage vor dem Vollmond und endet zwei Tage danach. Bleibt also zu hoffen, dass der Bachelor - und sein Umfeld - die restlichen Tage noch unbeschadet überstehen. 

Im Dossier: Alles zur Kuppel-Show «Der Bachelor»

Auch interessant