Tränenreicher Abschied bei «Bauer, ledig, sucht...» Bauer Martin und seine Sandra sind schwer verliebt

Das nächste Happy End bei «Bauer, ledig, sucht...»: Bauer Martin und seine Hofdame Sandra sind ein Paar. Wie sie ihre Beziehung aufbauen, verraten sie SI online.

Für Sandra ist es der letzte Tag bei ihrem Landwirten, denn auch die schönste Hofwoche geht irgendwann zu Ende und es heisst Abschied nehmen. Das fällt den beiden sichtlich schwer. Als Martin seine Angebetete zum Trösten in die Arme schliesst, fliessen die Tränen. Der Bauer gesteht: «Ich hab dich rüdig gern». Dass es die beiden miteinander versuchen möchten, ist keine Überraschung. Und der 42-Jährige bestätigt im Gespräch mit SI online: «Ja, wir sind zusammen.»

Bauer Martin lernte man zu Beginn der zwölften Staffel von «Bauer, ledig, sucht...» als zurückhaltenden, ruhigen Mann kennen. Mit seiner Hofdame Nikki wollte es einfach nicht so recht klappen. Die 47-Jährige trat bereits am zweiten Tag wieder die Heimreise an. Doch an der Seite von Sandra aus dem Nachbarsdorf blühte der Luzerner regelrecht auf. Beim gemeinsamen Schiess-Training knisterte es bereits ordentlich. «Sie ist ruhig, aber man kann gut mit ihr diskutieren. Sie ist hilfsbereit und einfach eine gute Frau, bei der man sich wohl fühlt», schwärmt Martin jetzt.

Die beiden wohnen nicht weit entfernt voneinander. Das Paar verspricht sich in der letzten Sendung, sich so bald als möglich wieder zu treffen. Genau das machen die zwei jetzt Schritt für Schritt. Er gehe immer donnerstags zu ihr, um die Kuppleshow zu schauen und sie verbringe die Wochenenden jeweils bei ihm.

«Bauer, ledig, sucht...», immer donnerstags, 20.15 Uhr auf 3+

Auch interessant