«Du siehst geil aus» Zürcher Diego begeistert bei «DSDS»

Sein Ziel - die Jury vom Hocker zu hauen - hat er erreicht. Diego Daniele aus Zürich schaffte es am Mittwochabend in der Casting-Show «Deutschland sucht den Superstar» in den Recall. Und mehr noch: Er verdrehte den Frauen den Kopf.
Diego Daniele bei DSDS 2017
© RTL / Stefan Gregorowius

24-jährig, selbstständiger Automechaniker und Fitnessfreak: Das ist «DSDS»-Kandidat Diego Daniele aus Zürich.

Dieter Bohlen, 62, befürchtete schon das Schlimmste. «All Night Long» von Lionel Richie sei eine schwierige Nummer, malte der Poptitan und «DSDS»-Juror schwarz. «Ich singe mit Liebe», konterte Diego Daniele, 24. Und der Zürcher behielt recht. Nach seiner Darbietung schaffte er es in der deutschen Casting-Show mit vier Ja-Stimmen souverän eine Runde weiter.

Die Frauen in der Jury-Runde verknallten sich sogar regelrecht in den muskelbepackten Automechaniker - und in seinen Schweizer Akzent. «Du hast eine interessante Stimmfarbe, fand ich schön gesungen», urteilte Youtube-Star Shirin David, 21. «Ich finde dich auch als Typ angenehm anzuschauen und deine schweizerische Aussprache wunderschön und sehr süss.» Sängerin Michelle, 44, war gleicher Meinung. «Du siehst geil aus, du passt hier gut rein.» Sie hoffe, dass er noch einige Runden weiterkomme, damit sie ihn im Recall in Dubai «auch ohne Oberteil sehen kann».

Ob so viel Komplimente von Frauen seine Begleitung eifersüchtig macht? Zum Casting erschien Diego nämlich mit einer Dame. Aber nicht mit seiner offiziellen Freundin. «Es ist kompliziert», verriet er den Status. «Ich kann es noch nicht ganz definieren. Sie ist eine Kollegin.»

So war Beatrice Eglis «DSDS»-Finale 2013 in Köln:

Auch interessant