Elite-Model-Gewinnerin Nathalie Keller Die Schöne und ihre Model-Familie

Sie hat erst ein einziges Fotoshooting gemacht, und schon ist sie das begehrte Elite-Model 2016. Nathalie Keller aus Berikon AG! Beim Hausbesuch wird klar: Hier hat die ganze Familie gewonnen.

Seit Nathalie, 16, vergangene Woche den renommierten Elite Model Look gewonnen hat, gleicht das stilvoll umgebaute Bauernhaus von Familie Keller in Berikon AG einem Bienenstock. Es ist ein Kommen und Gehen, Gratulanten und Medienvertreterinnen geben sich die Klinke in der Hand. «Das ist alles unglaublich aufregend», findet Nathalies Mutter Manuela, 47. Und Papa Martin, 49, meint: «Das hier ist ein Familienprojekt, das uns allen grossen Spass macht.»

Die ganze Familie war am Abend von Nathalies Triumph mit dabei. Die Jubelschreie der Geschwister Nadine, 18, und Marvin, 14, weckten Nesthäkchen Norman, 6, der während der Show eingeschlafen war. Nicht dass der Sieg seiner Schwester ihn überrascht hätte. Schliesslich sagte er bereits am Morgen der Wahl zu ihr: «Weisch, Nathalie, ich glaub, du günsch!»

Nathalie wuschelt ihrem kleinen Bruder liebevoll durchs Haar. Ob die Eltern nicht Angst haben, wenn sie daran denken, dass ihre Tochter künftig als Model um die Welt jetten könnte? «Nein. Nathalie ist sehr geerdet und zuverlässig, sie wird das schon schaffen», meint Vater Martin.

Zudem haben Kellers bereits Erfahrung: Ihre Älteste, Nadine, kam beim Elite Model Look vor drei Jahren in die Top 5. Gerade hat sie die Matura gemacht und setzt jetzt ganz aufs Modeln. «Vielleicht können Nathalie und ich ja zusammen an Castings», meint sie. «Ich als ihr Bodyguard.» Ob das in Papas Sinn wäre? Die Mädchen schauen einander an und prusten los. «Ich wurde mal gefragt, ob ich bereit wäre für einen Freund», erzählt Nadine. Ihre Antwort: «Ich schon - aber mein Vater nicht.» Und daran, ergänzt Nathalie grinsend, habe sich wohl nichts geändert.

Und die Zukunft? «Eine Model-Karriere wäre natürlich ein Traum», meint die Gymi-Schülerin. «Wenns nicht klappt, mach ich halt irgendwas anderes.»

Auch interessant