Ex-«GNTM» Raquel Alvarez Ihr Triumph als Designerin in Rio

Der Einsatz hat sich gelohnt: Nach unzähligen Nachtschichten und vielen Alpträumen konnte die Schweizerin Raquel Alvarez ihren ersten Erfolg als Designerin feiern. Die Ex-«Germany's Next Topmodel»-Kandidatin durfte ihre Kollektion in Rio an einem Wettbewerb präsentieren.

Aus über 4000 Einschreibungen zu den zehn Gewinnern zu gehören, erfüllt Raquel Alvarez, 25, mit Stolz. Sie und ihr Designerkollege Antonio Guedes durften am Montagabend in Rio de Janeiro ihre erste Kollektion im Rahmen der Rio-Fashion-Shows 2011 präsentieren. Die Ex-«Germany's Next Topmodel»-Kandidatin erzählt SI online: «Wir wurden als Designer eingeführt und können uns mit unserem Label ‹Dobra› langsam einen Namen aufbauen - das ist grossartig.» Ihre Mode kam denn auch gut an. «Die Reaktionen fielen sehr positiv aus, da wir eine ‹Ready-to-wear›-Linie gezeigt haben.»


Mit dem Erfolg fällt Raquel eine Last von den Schultern. Während der vergangenen drei Monate hatten sie und ihr Partner ununterbrochen gearbeitet. «Das war ganz schön nervenaufreibend.» Vor allem für sie als ordnungsliebende und gut-organisierte Schweizerin. «Teilweise habe ich unter der brasilianischen Arbeitsmoral à la laisser faire gelitten.» Abgabetermine wurden nicht eingehalten oder die Arbeiten waren ungenau bis schlecht ausgeführt worden. Doch der Durchaltewille hat sich gelohnt - trotz manch schlafloser Nacht. «Wir haben in der letzten Woche vor der Show bis in die frühen Morgenstunden gearbeitet.» Fand Raquel schliesslich Schlaf, verfolgten sie böse Träume. «Ich träumte nur noch von Kleidern und einmal davon, dass einer Kaffee über eine Seidenbluse schüttete.»

Auf den Lorbeeren ausruhen kommt für Raquel und Antonio nun aber nicht in Frage. «Wir werden schon die nächste Kollektion vorbereiten, da wir für die Präsentation der Herbst-Kollektion von den Organisatoren bereits wieder eingeladen wurden.»

Ähnliche Einträge