Miss Schweiz 2011 Kandidatin Kristina bloggt über Mode

Täglich investiert die Miss-Schweiz-Kandidatin aus dem Kanton Waadt Stunden für ihr Hobby: Kristina Bazan führt einen Modeblog. Auf SI online spricht sie über ihre Passion - die Mode. Und gibt Tipps, wie man seinen Stil findet.

Sie ist Miss-Schweiz-Kandidatin und Gymnasiastin, daneben betreibt sie ihr «petit business»: Kristina Bazan, 17, aus Begnins VD. Seit Anfang Jahr hat sie ihren eigenen Modeblog Kayture.com, den sie täglich mit neuen Outfits aktualisiert: «Das kostet mich jeweils etwa zweieinhalb Stunden - aber die Zeit ist es mir Wert», sagt Kristina zu SI online.

Mode interessierte sie schon immer, vor allem, wie sie sich selbst damit ausdrücken kann, denn: «Stil ist für mich nicht einfach Mode aus den Zeitschriften. Stil hat jemand, der Stücke kreativ kombiniert, auf seine eigene Art und Weise. Jeder soll die aktuellen Teile selbst interpretieren.» Deshalb begann Kristina, ihre Art der Interpretation auf Lookbook.nu zu stellen - und der Erfolg liess nicht lange auf sich warten: «Für meinen Stil bekam ich viele Komplimente.» Und weil man da auch auf seinen Blog verlinken kann, falls einer vorhanden ist, begann Kristina Anfang Jahr mit Kayture.com.

«Mein Freund James macht die Fotos, ich schreibe und überlege mir, was ich alles zeigen könnte», sagt die Miss-Schweiz-Kandidatin. Mittlerweile verdient sie dank der Werbung sogar einen kleinen Betrag durch ihre Website. «Einige Marken haben mich kontaktiert, deren Teile ich nun einmal monatlich zugeschickt bekomme.» Und wider Erwarten halten sich auch die Ausgaben für neue Kleider in Grenzen: «Ich gebe monatlich rund 100 bis 200 Franken aus - das muss reichen. Immerhin gehe ich noch zur Schule.»

Ähnliche Einträge