«Leonardo ist die Sonne und wir die Planeten» Pasquale Aleardi spricht über sein Vaterglück

Seit zwei Monaten ist Pasquale Aleardi Vater eines Jungen. Jetzt erzählt der Schweizer Schauspieler, wie seine Frau und er die Kinderbetreuung managen und wie die Geburt von Leonardo sein Leben verändert hat.
Pasquale Aleardi mit Freundin verheiratet über Baby nach Schwangerschaft
© RDB/Blick/Philippe Rossier

Der Zürcher Schauspieler Pasquale Aleardi lebt mit seiner Familie in Deutschland. Im Dezember ist er im Fernsehfilm «Gotthard» zu sehen.

Erst im Juni verkündete Pasquale Aleardi, 45, dass er seine Freundin Petra Auer, 31, heiraten werde. Und dass er zum ersten Mal Vater wird. Mittlerweile ist Sohn Leonardo Marco Pietro seit zwei Monaten auf der Welt und die Elten geniessen das neue Familienglück. «Leonardo ist die Sonne und wir Eltern sind die Planeten, die in einem irrsinnigen Tempo herumschwirren, damit die Sonne schön leuchten kann», sagt er im Interview mit der «Gala».

Der Schauspieler hilft seiner Frau bei der Kinderbetreuung, man kümmere sich gemeinsam. «Aber aus manchen Dingen bin ich naturbedingt raus - das Stillen zum Beispiel.» Seit der Ankunft von Leonardo sei der Respekt und die Liebe für seine Petra noch einmal entfacht worden. Als etwas «Magisches, Heiliges» bezeichnet Aleardi den Moment der Geburt.

Bis auf Weiteres gibt bei Familie Aleardi der Nachwuchs den Takt vor. Der Junge sei sehr pflegeleicht, trotzdem «bin ich teilweise ziemlich verstrahlt», sagt der Vater. Deshalb gilt die Aufmerksamkeit auch der aktuellen Situation. Irgendwann «wäre es schön, wenn Leonardo noch ein Schwesterchen hätte».

Pasquale Aleardi Freundin Instagram Baby Imdb
© Getty Images

«Ich kann mich mit meiner Frau über alles austauschen», sagt Pasquale Aleardi über seine Gattin Petra.

Auch interessant