Peter Reber vor SRF-Show «100% Schweizer Musik» «Eigentlich bin ich der wahre Rocker»

Mit seinen Liedern begleitete Peter Reber viele Menschen durch das Leben. Der Musiker kann auf einen spannenden Karriereweg zurückblicken. In der Sendung «100% Schweizer Musik» wird er nun für sein Schaffen geehrt.
Peter Reber (Lieder) Swiss Music Awards 2016 Achievement Award
© Keystone

Peter Reber ist seit fast 50 Jahren im Musikbusiness tätig.

Am Samstagabend blickt Peter Reber in der SRF-Show «100% Schweizer Musik» mit fünf weiteren Schweizer Musikern auf sein künstlerisches Schaffen zurück. Für den 67-Jährigen ist das ein schönes Gefühl: «Mein Schaffen wird zur Kenntnis genommen und offenbar sogar geschätzt», so Reber im Interview mit dem «Blick». Denn dies sei nicht immer so gewesen: «Wenn du aus Bern kommst, dich nicht als sogenannten Rocker inszenierst und mehr Tonträger als alle andern zusammen verkaufst, dann hast du hier nicht nur Freunde.» 

In der Sendung vom Samstagabend ehren Baschi, Ritschi, Maja Brunner, Trauffer und Anna Rossinelli den Musiker, indem sie einige seiner Songs neu interpretieren. Sänger Baschi ist ganz aus dem Häuschen und gibt bei «Glanz und Gloria» zu: «Ich stehe kurz vor dem Kollaps!» Denn Baschi, 30, performrt eines von Rebers Lieblingsliedern. «E Vogel ohni Flügel», den Song schrieb Reber nämlich für seine Frau. Rossinelli, 29, arbeitete bereits bei «Songmates» mit dem Schweizer-Musik-Urgestein zusammen. «Ich stehe am Ende meiner Karriere», so der Künstler in der Sendung. Doch Reber kann auf einen langen, erfolgreichen und abenteuerlichen Lebensweg zurückblicken. 

In den 80er-Jahren beispielsweise unternahm er mit seiner Frau eine Weltumsegelung und lebte anschliessend sieben Jahre in den Bahamas. Es sei ihm immer wichtig, sein Leben selbst zu gestalten. «Ich will leben und nicht gelebt werden. Wenn man es so anschaut, bin ich eigentlich der wahre Rocker.» Doch er gibt auch zu: «Alleine hätte ich es kaum geschäfft. Ich hatte das Riesenglück, mit Livia eine wunderbare Partnerin zu finden. Sie ist das Beste, was mir im Leben passieren konnte