Simone Niggli-Luder So meistert sie ihren Alltag mit den Zwillingen

Vor zehn Wochen kamen die Zwillinge Lars und Anja zur Welt. Was sich für OL-Star Simone Niggli-Luder und ihren Mann Matthias seither verändert hat, erzählt das Paar in der aktuellen «Schweizer Illustrierten»

«Innerhalb einer halben Stunde wurden wir drei zur Grossfamilie», sagt Matthias Niggli, 38, in der aktuellen «Schweizer Illustrierten». Seine Frau Simone Niggli-Luder, 33, brachte am 28. August 2011 die Zwillinge Lars und Anja zur Welt. Und schenkte der gemeinsamen Tochter Malin, 3, somit gleich zwei Geschwisterchen auf einmal.

Zum Glück der Eltern freut sich Malin über die zwei neuen Familienmitglieder, sie hilft Mami beim Wickeln und tröstet die Kleinen, wenn sie Bauchkrämpfe haben. Tatkräftige Unterstützung erhält Simone Niggli-Luder aber auch von ihrem Mann. Matthias hat sein Arbeitspensum auf 30 Prozent reduziert und sei jetzt «Hausmann aus Leidenschaft». Abends gibt es abwechselnden Pikettdienst fürs Schöppele. Niggli-Luder stillt nicht, dafür habe sie sich schon vor der Geburt entschieden - «ich war selbst ein Schoppenkind, so schlimm kann es also nicht sein», sagt sie.

Trotzdem sei der Alltag momentan kaum planbar, was früher ruck, zuck ging, brauche heute ewig. Nur etwas verliert Simone nicht aus den Augen - ihr geplantes Comeback an der Heim-WM nächstes Jahr in Lausanne. Dafür trainiert sie bereits wieder moderat und joggt mit dem Zwillingswagen über Felder und Wiesen.

Ähnliche Einträge