Julia Saner «Vogue»-Fotograf bestellt sie nach New York

Ihre Karriere läuft rund. In Mailand und Paris war sie die Entdeckung auf den Catwalks, nun trifft Julia Saner am Wochenende auch noch den «Vogue»-Hoffotografen Steven Meisel in New York. Plant er eine Kampagne mit dem Topmodel?

Wenn sich der amerikanische Starfotograf Steven Meisel, 57, persönlich für ein Model interessiert, kommt das einem Adelsschlag gleich. Genau dies ist der Bernerin Julia Saner, 18, passiert. Meisels Assistentin rief «Elite» - Julias Agentur in Paris - an und liess ausrichten, Meisel wolle die junge Schweizerin schnellstmöglich in New York sehen. Julia sitzt nun im Jet Richtung New York und wird den Fotografen voraussichtlich am Sonntag treffen.

«Julia war die Model-Entdeckung in Paris und Mailand. Meisel hat von ihr gehört und will sie jetzt sehen», sagt Ursula Knecht von «Option», Julias Mutteragentur in Zürich zu SI online. Steht ein Fotoshooting oder eine Kampagne an? Im Augenblick handelt es sich um ein sehr, sehr hochkarätiges Casting, erzählt die Modelagentur-Inhaberin weiter. Denn Fotografen wie Meisel seien immer auf der Suche nach den schönsten Gesichtern in der Branche.

Falls Meisel - einer der Hauptfotografen der «Vogue» - Julia unter seine Fittiche nimmt, wäre dies für die 18-Jährige ein fulminanter Karrieresprung. Meisel gilt als wichtigster Förderer der Topmodels Naomi Campbell, Kirsten McNemany oder Lily Cole. Übrigens: Julia Saner wäre nicht das erste Schweizer Topmodel, das von Meisel fotografiert würde. Patricia Schmid und Nadine Strittmatter hatten auch schon die Ehre.

Ähnliche Einträge