1. Home
  2. People
  3. Advertorials
  4. Was können Tessiner besser als Deutschschweizer?

Advertorial

Was können Tessiner besser als Deutschschweizer?

Im grossen Fragebogen verrät die Moderatorin ihre Lieblings-Grotti, gibt Tipps für einen entspannten Sonntag und sagt, was die Ticinesi uns Deutschschweizern voraus haben.

Header
ZVG

Sie liebt die Spaghetti Carbonara ihres Gatten Giovanni, verbringt die Sonntage am liebsten im Grotto und hat stets ein Strahlen im Gesicht: Moderatorin Christa Rigozzi (35) verkörpert das Dolce Vita des Südens wie kaum jemand sonst. Im persönlichen Fragebogen verrät die Zwillings-Mama ihre liebsten Orte im Ticino, was sie glücklich macht und nach welcher Gelati-Sorte sie süchtig ist.

1. Wie viele Espressi brauchen Sie, um in die Gänge zu kommen? 

Zwei sofort, einer etwas später :-)

2. Ihr Lieblingsapéro und der schönste Ort, um ihn zu trinken?
Ein Glas Chardonnay in einer Lounge an der Seepromenade in Ascona ...

3. Ihr Lieblingsessen? 
Pasta mit allen möglichen Saucen. Einfach Pasta!

4. Ihr Lieblingswein? 
Ich liebe Rotweine aus der Schweiz, Italien und aus dem Bordeaux: Merlot, Cabernet Franc und Bordeaux.

5. Ihr liebstes Grotto? 
Da gibt es mehrere: das Grottino Ticinese in Bellinzona, das Grotto da Peo in Ronco sopra Ascona, die Osteria Borei in Brissago und das Grotto Matafontana in San Vittore.

6. Der beste Selfie-Spot in Ascona-Locarno?
Gegenüber vom Restaurant Seven in Ascona, mit Aussicht auf die Seepromenade mit den farbigen Häusern und der Kirchenglocke.

7. Ihre liebste Jahreszeit? 
Der Sommer!!! Ich bin ein Sonnenmensch. In der Sonne bin ich immer happy und gut gelaunt, da lade ich meine Batterien auf. Was für ein Glück, wohne ich im Tessin!
 

8. Was habt ihr Tessiner uns Deutschschweizerin in Sachen Dolce Vita voraus? 
Das Tessiner Flair und die Sonne :-)

9. Wie sieht Ihr perfekter Sonntag aus?
Später aufstehen als unter der Woche, Mittagessen auf der Terrasse eines Grottos, viel essen und viel Sonne tanken und danach ein Spaziergang am See.
 

10. Und wie Ihre perfekte Date Night?
Ein schönes Konzert, zum Beispiel am Moon & Stars auf der Piazza Grande in Locarno, inklusive Apéro und Dinner mit guten Freunden. Aber mit zwei Kids kommt das nicht mehr jedes Weekend vor :-)))

11. Wo und wie können Sie am besten abschalten und entspannen? 
Daheim in unserem Haus in Monte Carasso.

12. Wo sind Sie am glücklichsten? 
Mit meiner Familie zusammen, egal wo, Hauptsache sie sind dabei!

13. Wonach sind Sie süchtig? 
Nach Schokolade!

14. Wo gibts die besten Gelati und welche Sorte(n) wählen Sie? 
La Mini Gelateria in Locarno. Immer Schokolade! 
 

15. Welchen Duft riechen Sie am liebsten? 
Die Blumen im Frühling, wenn sie aufblühen.

16. Bei welchem Song tanzen Sie los? 
Spielt keine Rolle, sobald Musik läuft, tanze ich einfach!

17. Wer kocht besser: Sie oder Ihr Mann?
Beide gleich gut! Wir haben beide unsere Spezialitäten. Ich mache das leckerste Merlot-Risotto, Giovanni die beste Carbonara.

Geniessen Sie La Dolce Vita in Ascona-Locarno!

Machen Sie es wie Christa Rigozzi: Geniessen Sie das Tessiner Flair und die Sonne. Ferien in Ascona-Locarno lohnen sich das ganze Jahr über. Von der Anreise bis zu den Freizeitaktivitäten, von der Übernachtung bis zur Verpflegung bietet jede Saison spezielle Pakete, die Ihre Ferien unvergesslich machen. Werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Angebote auf www.ascona-locarno.com

18. Wie verbringen Sie Ihre Freizeit am liebsten?
Ich bin einfach gerne in der Natur, gehe wandern und schwimmen oder tobe mit den Mädchen auf Spielplätzen herum. 

19. Wie bringen Sie Ihren Mann und ihre Töchter zum Lachen?
Mit einer Grimasse oder einem Witz, das kommt meistens aus der Situation heraus. Irgendwas gibts bei uns immer zu lachen.

20. Was haben Ihre Kinder Sie gelehrt?
Respekt und Dankbarkeit.

21. Welche Menschen haben Sie am liebsten um sich?
Meine beiden Mädchen, mein Mann, meine Familie!

22. Was schätzen Ihre Freunde an Ihnen?
Respekt, Ehrlichkeit und dass bin immer da bin, wenn sie mich brauchen.

23. Welche Begegnung hat Sie zuletzt besonders glücklich gemacht?
Diejenige mit unseren Schweizer Athleten an den World Games Abu Dhabi, wo ich als Botschafterin von Special Olympics Switzerland dabei sein durfte.

24. Wer oder was berührt Sie im Herzen?
Das passiert jedes Mal, wenn ich im Rahmen meines Engagements für die Stiftung Wunderlampe ein schwer krankes Kind treffe und sehe, wie glücklich es ist, weil sein Herzenswunsch erfüllt wurde.

25. Ihr liebstes Fluchwort? 
Seit meine Kinder alles wiederholen, was ich sage, muss ich aufpassen. Also habe ich einfach ein lustiges Fluchwort erfunden: «Porca patata!» (Blöde Kartoffel).

am 12. April 2019