Mittendrin

André Häfliger mittendrin!

Wo Blitzlichtgewitter ist, ist auch der SI-Chefreporter.

PC für Omar - und Badetücher für Nina und Tim

Es war die Woche der Geschenke. SI-Chefreporter André Häfliger schenkte dem langjährigen Knie-Mitarbeiter Omar seinen PC, der bei Ringier ausgedient hat. Nina und Tim, die süssen Zwillinge von Claudio und Franco Knie, wurden für ein Foto-Shooting mit zwei Badetüchern belohnt.

Es war vor zwei Jahren an einer Knie-Saisonpremiere in Rapperswil SG. Wie üblich arbeite ich draussen vor dem Zelt in meinem Büro, bestehend aus einem PC. Da kommt Omar Habboun, 38, auf mich zu, klopft mir auf die Schulter. «Einen ganz schönen Computer hast du da», sagte er beeindruckt. «Ich habe noch immer keinen.» Seit 20 Jahren arbeitet der Marokkaner Omar im Schweizer National-Circus, empfängt mit einem freundlichen Lächeln die Gäste am Eingang. Seine Frau und seine zwei Kinder wohnen in seiner Heimat.

Vor gut einem halben Jahr wechselte der Ringier-Verlag die PCs aus, mein altes Modell - noch völlig intakt - hatte ausgedient. Mein Verlag bot die Gelegenheit, die alten Geräte für wenig Geld zu ersteigern. Da packte ich die Gelegenheit und kaufte den PC - für Omar. Letze Woche war Übergabe. Sportreporter Marcel Reif, Zirkusgast an diesem Abend, wurde Zeuge. Omar strahlte vor Freude. «Danke vielmals», sagte er gerührt. «Für mich geht ein Traum in Erfüllung!»

Eher ein Albtraum hatte sich einen Tag zuvor im 51-jährigen Knie's Kinderzoo in Rapperswil abgespielt. Tim, der bald vierjährige Sohn von Zirkusdirektor Franco Knie, 58, wollte beim dreistündigen Foto-Shooting für die Titelgeschichte der aktuellen «Schweizer Illustrierten» plötzlich nicht mehr. Und es ging ausgerechnet ums Coverbild mit Zwillings-Schwesterchen Nina und Francos Ehefrau Claudia Knie, 43! Über eine Viertelstunde verbarg sich der süsse Tim, der sonst wie ein Model mitmachte, in den Armen seines Vaters. Von Posieren und Lächeln keine Spur.

Nur Tiere können ihn wieder zum Lachen bringen, dachte ich in der ausweglos scheinenden Situation. Da lief gerade eine Tierhalterin mit Pony Fiona und ihrem ein paar Tage alten Fohlen durch den Zoo. Wir baten sie, zu uns zu stossen. Und siehe da: Der kleine Tim hatte plötzlich wieder Freude am Leben, strahlte und spielte mit seinem Schwesterchen fröhlich mit den Tieren. Das Ergebnis ist auf dem Titelblatt des neuen Magazins zu sehen. Als Dank dafür, dass Nina und Tim so lange und so geduldig posierten, schenkte ich den beiden zwei bunte Badetücher. Jetzt muss nur noch endlich das lange ersehnte Badewetter kommen!

Weitere Blogs von SI-Chefreporter André Häfliger finden Sie im SI-online-Dossier.