Bussi, Bussi - der Schickeria-Blog

Bussi, Bussi - der Schickeria-Blog

Zwischen Cüpli, Bier und Blitzlichtgewitter: Eine Schweizerin mischt sich unter die deutsche Prominenz.

Von euch wollen wir 2016 mehr hören

Wer ihren letzten Beitrag gelesen hat, der weiss: Manche Promis können fürchterlich nerven. Deshalb gibt Bloggerin Deborah Neufeld hier eine Wunschliste ab, wer sich im neuen Jahr öfters melden soll und wer für immer abtauchen kann...
Deborah Neufeld München Blog Stars 2016
© Instagram / Dukas

Von Sylvie Meis, Vito Schnabel und Cate Blanchett darf es im Jahr 2016 noch mehr News geben, findet Bloggerin Deborah Neufeld.

Wünschen darf man immer, sagt mein Vater. Deshalb schicke ich - kurz nach Weihnachten - folgenden Promi-Wunschzettel ins Universum...

Bitte mehr davon:

  • Vito Schnabel

    Weil meine Freundinnen und ich so gerne darüber streiten, ob er attraktiv ist oder nicht. Und, weil wir auf das grosse Liebes-Interview mit Heidi warten
.
  • Cate Blanchett

    Weil sie so elegant ist wie ein Panther mit Diamant-Collier und in ihrem neuen Film «Carol» einfach immer perfekt aussieht
.
  • Hape Kerkeling
    Weil seit seinem Kinoerfolg «Ich bin dann mal weg» wieder einmal klar wird, dass seine TV-Abwesenheit eine Verschwendung ist und der Mann tausend Mal lustiger ist, als es Mario Barth jemals sein könnte.
  • Silvie Meis
    Weil wir erleben möchten, wie sie sich wieder mal verliebt
.


Bitte zurückziehen:

  • Bill Cosby
    Weil sein Bild als lustiger Familienvater aus den 80er-Jahren für immer zerstört ist und er seinen Ruf nach den unzähligen Vergewaltigungsvorwürfen nicht mehr retten kann
.
  • Miley Cyrus

    Weil sie schon alles ausgezogen hat, was man ausziehen kann, und Kiffen auf der Bühne auch niemanden mehr hinter dem Ofen hervorholt
.
  • Sinéad O’Connor
    
Weil sie nach ihrer Suizid-Ankündigung auf Facebook lieber ihre Mitte finden und dem Internet fern bleiben sollte.
  • Caught in the Act

    Weil die Boyband-Zeiten vorbei sind und ausser ihnen niemand eine Reunion braucht
.


Bussi, Bussi aus München

Im Dossier: Weitere Blogbeiträge von Deborah Neufeld