Damenriege

Damenriege

9/11 - Erinnerungen an die Twin Towers

Die beiden Türme fehlen mir noch heute. Auch fast 10 Jahre nach dem Anschlag und der Zerstörung der Gebäude denke ich bei jedem New York Besuch erneut daran. Geht es Ihnen auch so?

Ich habe als Teenager 1985 die Türme zum ersten Mal mit eigenen Augen gesehen und war schwer beeindruckt. Die Architektur und die schier unendliche Höhe der beiden Gebäude haben mir sehr imponiert. Ich glaube zu diesem Zeitpunkt habe ich mich auch entschlossen eines Tages selber in New York zu leben und arbeiten.

Jahre später habe ich diesen Plan umgesetzt. Ich erinnere mich, wie ich im September 1996 zu Füssen der Twin Towers gesessen bin und mich wahnsinnig über die Jobzusage einer New Yorker Werbeagentur gefreut habe. Vier Monate später war ich zurück im Big Apple und habe das Abenteuer New York gestartet. Sämtliche Aussichtsplattformen (WTC, Empire State Building, Top of the Rock etc.) waren nicht sicher vor mir - hauptsache in die Höhe steigen und die Aussicht über Manhattan geniessen. 

Nach drei Jahren habe ich meine Zelte in New York wieder abgebrochen und meine damalige Chefin und Mitarbeiterinnen haben für mich eine Abschiedsparty im Windows of the World Restaurant (107. Stockwerk im WTC Nord Turm) geschmissen. Die "Greatest Bar on Earth" war ein cooler Ort, um einen Abschied von lieben Freunden zu feiern.

Es war ein Schock im September 2001 das Einstürzen der beiden Türme live am Fernsehen mitzuerleben. Diese Bilder und die Gedanken an die betroffenen Menschen werde ich wohl nie mehr vergessen.

Beim nächsten Besuch in New York werde ich bei der Baustelle vom Freedom Tower (One World Trade Center) vorbeischauen. Angeblich soll der neue Turm 541 m hoch werden - auf diese neue Aussichtsplattform freue ich mich schon jetzt!