Damenriege

Damenriege

An apple a day...!

Amuse Bouche stellt fest, dass immer mehr Leute um sie herum mit einem iPhone ausgerüstet sind… ob das wirklich auf Dauer gesund ist?

Egal wo ich bin. Im Zug, im Tram, auf der Strasse, im Einkaufszentrum, im Restaurant.. überall hat es iPhones! Ich fühle mich schon langsam als Aussenseiterin, weil ich so ein «Ding» nicht besitze… und auch gar keines will. Denn zuviel iPhone kann ungesund sein und zu Verhaltensänderungen führen!

Weil…,

  1. vom ständigen Seiten blättern, Hornhaut auf den Zeigefingern entstehen kann
  2. die wilden Finger-Gestikulierungen auf dem iPhone erwecken den Anschein, dass ständig das Display verstaubt ist
  3. beim Treffen mit ein paar Freunden die Hälfte meistens damit beschäftigt ist, sich gegenseitig die neusten Apps zu zeigen…
  4. … und es praktisch jeden «Seich» als Apps zum Runterladen gibt und sogar der Originalton einer Schusswaffe junge iPhone Besitzer nicht davor abschreckt - die finden das im Zug noch lustig und «ballern» sich im Witz gegenseitig mit dem iPhone ab! Kopfschütteln… und aufgeschreckte Fahrgäste.
  5. wenn schon ein iPhone, dann noch ein iPad, dann ein iPod, dann ein iMac, dann…
  6. keine sozialen Kontakte mehr ausserhalb des iPhones mehr wichtig sind - wie heisst das, «Social iPhone» oder so?
  7. und das Beste: kürzlich zeigte ich einer Freundin (natürlich auch eine iPhone Besitzerin) auf meiner Digitalkamera ein paar Bilder. Während ich die einzelnen Aufnahmen kommentieren wollte, machte sie die ganze Zeit auf meinem Kameradisplay diese typische auf-und-zu Fingerbewegung mit ihrem Daumen und Zeigefinger… Als ich sie fragte, was sie da eigentlich mache, meinte sie ein wenig verlegen: «Ähm sorry, ich wollte das Bild vergrössern, habe aber erst jetzt bemerkt, dass es sich hier um ein Digitalkamera Display handelt..!»

Tja, da kann ich wirklich nur noch sagen, zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie…!