Damenriege

Damenriege

Burka National: der Zelt-Zirkus

Löwenherz findet zwar Burkas weder ästhetisch schön noch sonstwie erstrebenswert, aber dennoch die momentane Diskussion um das Stück Stoff recht lächerlich.

Derzeit wird viel Tam-Tam um die Burka gemacht. Eigentlich heisst das schwarze
Tüechli mit den Augenschlitzen Niqab. Das blaue Zelt ist die Burka. Jaja, Tüpflischiisser, aber man sollte zumindest die richtigen modischen Ausdrücke benutzen.

Jetzt werden also muslimische Konvertitinnen herumgereicht, die erzählen dürfen, was für
Freiheiten ihnen das "grosse Schwarze" gibt. Da frag ich mich, warum ein junges Schweizer Mädchen sich so ein Ding umhängt und sagt, dass es sich damit freier fühlt als dem Schönheitsdruck ausgesetzt zu sein.

Ein Zelt macht noch keinen Sommer

Inwiefern soll der Staat mir Kleider vorschreiben? Ich bin keine Freundin von Burkas, Niqabs oder whatever. Wenn ich mit jemandem rede, möchte ich das Gesicht sehen. Etwas, das den Körper der Frau so versteckt, versteckt die Frau.

Mich nervt aber die vermantschte Argumentation, die Walze aus undifferenzierten Betrachtungen und Beleidigungen. Man versteht nicht wirklich, worum es geht. Um die
Frauenrechte? Oder um die Identifikation im Passbüro? Um den Islam als Feind?

Scheinheilige Empörung

Alles erlaubte Fragen. Ich möchte nicht in einem Land leben, wo sich Leute verhüllen, ob unter Druck oder freiwillig. Gleichzeitig finde ich es seltsam, wenn sich Schweizertümler und Bibelchristen mit Feministinnen zusammentun - und erstere sich nun
plötzlich damit brüsten, sich für die Frauenrechte einzusetzen. Wo doch sonst immer das
Heimchen am Herd und die klassische Familie als DIE Lebensform propagiert werden.

Durch Verbote ändert man keine Gesinnung. Statt eines Schein-Blablas wünsche ich mir wirkliche Lösungen und fortschrittliche Symbole - wie wärs zum Beispiel mit einem Adoptionsrecht für lesbische und schwule Paare oder endlich den gleichen Verdienst für Männer und Frauen?

Das wär mal ein Zeichen für ein wirklich modernes Land. Und nicht das aktuelle verbale Gebrünzel um ein paar schwarze Zelte auf zwei Beinen.