Damenriege

Damenriege

City Golf in Basel! (Teil 2)

Was bisher geschah… Amuse Bouche macht sich Gedanken, was sie cooles mit ihrem pubertierenden Gottibueb einen Tag lang machen soll... Die Idee: einen Ausflug in Basel zum City Golf!

Der Tag hätte nicht schöner sein können! Angenehme Herbsttemperaturen in einer wunderschönen Golfanlage. Eine coole Idee. Einen ausgewechselten Gottibueb, der sich für ein paar Stunden in die 'Welt des Golfes' entführen lässt. Und ich frage mich, woher er das Talent hat, während ich damals Wochen brauchte, bis ich mal diesen kleinen weissen Ball anständig treffen konnte! Ich gönne es ihm und freue mich, dass für ihn plötzlich alles zweitrangig ist, was nicht mit einem weissen Ball zu tun hat. Nachdem wir uns in der Driving-Range-Box genug aufwärmten, ging's jetzt erst richtig los: die ersten Abschläge auf dem 9-Loch-Platz!

Wir haben Glück und können in aller Ruhe ein Loch nach dem anderen spielen, ohne, dass wir von geübten Greenfee-Spielern gedrängt werden. Der City Golf Parcours ist auch für gute Golfspieler eine echte Herausforderung und die Swimmingpools schreien regelrecht nach Golfball-Versenken, doch: Fehlanzeige! Sogar über die Schwimmbäder fliegen seine Golfbälle, als ob er die Wasserhindernisse seit je her kennt. Ich habe ihm gesagt, dass er das schafft und er es versuchen soll, ohne dabei zu denken, dass es nicht geht oder es dort Wasser hat. Es funktioniert! Ich dachte mir, wenn es immer so einfach wäre, jungen Leuten in ein paar Sätzen zu erklären, wie sie - in diesem Fall - einen Golfball über ein Wasserhindernis bringen. Die ersten neun Löcher waren geschafft. Ich auch. Er nicht! Und er fragt mich, ob wir nochmals eine Runde spielen. Ein zweites Mal im Clubrestaurant gestärkt, gehen wir auf die zweite Runde. Es ging noch besser und er blühte nach jedem gespielten Loch noch mehr auf. Und ich frage mich, wieso es nicht mehr solche Anlagen in den Städten gibt, die es jungen Leuten ermöglichen, sie für ein paar Stunden aus ihrer virtuellen Welt rauszuholen. Plötzlich gibt es für ein paar Stunden kein Handy, kein Internet, keine Games, kein TV, kein was-doch-nicht-was-es-denn-noch-alles-gibt! Einfach abschalten, draussen in der Natur sein und einem Golfball nachlaufen.

Auch wenn der Golfsport leider noch (s)einen teueren und versnobten Ruf hat, kann mit wenig Aufwand und Geld ein toller Sport in der freien Natur ausgeübt werden. City Golf Basel Bachgraben ist das Paradebeispiel dafür. Und junge Leute sind herzlich willkommen. Ich hätte es nicht gedacht, dass ich meinen Gottibueb dazu bringe, ihn einen ganzen Tag ohne Handy und ständiger Erreichbarkeit, in die Natur zu locken. Wie uncool und spiessig sich das auch anhören mag, behaupte ich, dass viele junge Leute gar nicht wissen, wie es ist, mal aus ihrem 'Cyber-Welt Stress' zu kommen… Viele kennen ja nichts anderes und ich wünsche mir, dass sich jede und jeder mal die paar Stunden Zeit nimmt, das Gegenteil kennen zu lernen!
Als ich ihn auf dem Heimweg fragte, wie es ihm gefiel, erwartete ich die klassische 'war-OK-aber-müssen-wir-nicht-gleich-wieder-machen' Antwort. Doch stattdessen: "Es war genial! Ich dachte heute an nichts anderes, als an diesen Golfball und ich merkte gar nicht, wie die Zeit verging. Es hat mir so gut getan und ich konnte einfach mal abschalten!" City Golf sei dank und für den nächsten freien Schulnachmittag sind wir auch bereits wieder verabredet ;-). Weitere Infos zum City Golf Basel Bachgraben unter: www.citygolf.ch