Damenriege

Damenriege

Clash of the Titans

Kampf der Titanen (2010) ist ein unterhaltsamer Fantasyfilm, eine Neuverfilmung des gleichnamigen Films "Kampf der Titanen" aus dem Jahr 1981. Mir persönlich hat der Film zwar Spass gemacht, aber er kommt trotz der 3D-Tricktechnologie nicht an die alte Verfilmung heran.

Dieser Film hatte ganz schön Tempo und ist bildgewaltig. Es ist sicher von Vorteil, wenn man die Handlung aus der früheren Filmumsetzung kennt. Sam Worthington (Terminator Salvation, AVATAR), in der Rolle als Perseus, macht seine Sache zwar gut, aber die ganze Handlung wirkt wie eine grobschlachtige Zusammenfassung der Sage über Perseus, Zeus, Medusa und Pegasus. Alle Hürden die Perseus und seine Krieger überwinden müssen, wirken so hoffnungslos unbedeutend.

Eine neue Figur in "Kampf der Titanen" ist die schöne und mutige Io (Gemma Arterton), eine Nymphe die nicht altert. Es hat mich wirklich gefreut, dass die Männer ihre Unterstützung im Kampf gegen die Riesenskorpione nie hinterfragt haben. Endlich sind die Zeiten vorbei, als Frauen im Film auf der Flucht nur doof hinfielen oder einfach den Schlüssel nicht ins Schlüsselloch kriegten!

Wer Actionfilme, Fantasy und gute Filmmusik mag, der wird sicher gut unterhalten. Aber wer mehr Tiefgang in der Storyline mag, der wird vielleicht enttäuscht sein. Immerhin sind Liam Neeson (Zeus) und Ralph Fiennes (Hades) als Götter im Olymp sehr unterhaltsam "Release the Kraken".

Filmtechnisch kommt diese (nachträgliche) 3D-Umsetzung keinesfalls an AVATAR heran. Würde ich eine DVD von diesem Film kaufen? Ich werde zuerst den richtigen Preis abwarten. Der Film gehört in meine DVD-Sammlung, wie auch "Jason und die Argonauten" (1963).