Damenriege

Damenriege

Das virtuelle I love you

Wir leben im 21. Jahrhundert, einem Zeitalter geprägt vom Internet mit all den bekannten Folgen dazu. So ist es unterdessen auch gang und gäbe, dass man seinen Partner oder seine Partnerin auf virtuellem Weg sucht. Ich wollte mal sehen, wie das so funktioniert und habe mich für eine Woche bei einer Partnerbörse angemeldet. Nach einer Woche hatte ich jedoch wieder genug und habe für Sie ein paar Ausschnitte aus den erhaltenen Emails zusammengestellt. Auf das dazugehörige Bildmaterial möchte ich verzichten, Ihrer und meiner Nerven wegen.

Meine Süsse... (absolutes No-Go... Hasen, kleine Kinder, Torten und Kuscheltiere sind süss, aber wir Frauen nicht).

Kannst du dir vorstellen, beim ersten Date Sex zu haben? (Der war wenigstens ehrlich, aber das war's dann auch schon... den Rest seiner Email erspare ich Ihnen).

Deine Augen strahlen eine gewisse Wärme aus. (Ach, was liebte ich diese Aussage... nicht mal wegen meinen Augen, aber auf dem Profilbild hatte ich Sonnenbrille auf).

Liebe Sandra... (auch gut - tönt nach copy paste, da der Name Sandra in meinem Profil nirgendwo erschien).

Meine Kinder leben bei meiner Ex. (Grundsätzlich kein Problem, aber im Profil stand doch etwas von kinderlos?)

Ich bin ein romantischer Mann, der es liebt, Frauen nach Strich und Faden zu verwöhnen. Bei unserem ersten Treffen würde ich dir die Sterne vom Himmel holen und dein Herz erglühen lassen. (Mir wird schlecht bei so viel romantischem Gesäusel - welches in etwa 95% von allen Fällen eh als 'komm, lass uns in die Kiste hüpfen' gemeint ist).

 

Doch hier mein absoluter Favorit:

Normalerweise bin ich nicht so (jaja...) und ich habe sowas auch noch nie gemacht (und weil man dies noch nie gemacht hat, ist man auch seit drei Jahren mit seinem Profil aktiv) und ich wäre dir sehr verbunden, wenn du meiner Frau nichts davon erzählen würdest. Ich lebe in einer glücklichen Beziehung und möchte nichts gefährden. (Naja, sooo glücklich kann diese Beziehung wohl auch nicht sein.)

 

Fazit der Geschichte: Also nicht, dass ich nun jemandem zu Nahe treten möchte, doch die grosse Liebe zu finden, ist im Netz wahrscheinlich genau so schwierig wie im wahren Leben auch (mit dem Unterschied, dass man online noch jede Menge vorgegauckelt erhält...obschon, dies kennen wir ja auch ausserhalb des World Wide Web).

 

Abschliessend noch ein Dimi-Tipp an alle: Immer schön aufpassen, mit wem man da flirtet...