Damenriege

Damenriege

Der Kondom-Papst

Der Papst sagt ja zu Kondomen. Also, manchmal. Und ich warte jetzt auf die Taube auf dem Dach. Und auf den Fünfer. Und das Weggli.

Es ist Sonntagmorgen und ich lese verschlafen die NZZ am Sonntag. Wo ich sie so durchackere, stosse ich auf einen kleinen Artikel. Einen Einspalter, um genau zu sein. Darin steht, der Papst sage jetzt ja zu Kondomen. Natürlich nur in Ausnahmefällen. In einem Einspalter. Ehrlich?

Leute, daraus sollte man eine Riesen Geschichte machen! Der Papst seufzt und sagt: «Dänn halt» und wird deswegen in meine persönliche Geschichte eingehen mit dem Übernamen: Kondom-Papst. Endlich dürfen sich auch vatikantreue Christen offiziell vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen. Also, wenn das keine Sensation ist...

Jetzt gehe ich in Stellung und warte darauf, dass sich der Vatikan auch noch ein paar andere Dinge eingesteht. Dass es gleichgeschlechtliche Paare gibt, die sich sehr, sehr, sehr fest lieben, zum Beispiel, und dass das doch eigentlich ganz schön ist. Und dass es hingegen gar nicht toleriert werden darf, wenn erwachsene Erziehungspersonen Sex mit Kindern haben.

Darauf kann ich lange warten? Vielleicht, aber ich habe Militärguetzli, ich bin zäh.