Damenriege

Damenriege

Die klischierten Suchkritieren der modernen Frau.

Warum ist es so, dass Frauen, die im TV oder Radio oder auf der BLICK-Titelseite einen Mann suchen, alle die gleichen Kriterien verlangen und anbieten?
Wie oft haben wir schon folgende Sätze gehört:   „Ich gebe mein Geld für Schuhe aus.“- Aha. Originell. Die schuhliebende Frau. Das ist wie wenn ein Mann sagen würde „Ich schaue gerne in Schaufenster von Autohändlern rein.“ Und macht mir jeweils auch ein bisschen Angst: Wieviele Paar Schuhe besitzen die?   Nächster Klischee-Satz: „Ich kann nicht ohne Schoggi leben.“ Oder die Variante davon, sehr beliebt: „Schoggi ist mein Laster.“ Aaaargh! Es ist ja so charmant, ein Nahrungsmittel als Laster anzusehen. Das ist dann der Typ Frau, der zickig wird, hat sie nicht ihre tägliche Ration. Ein Phänomen, das sich unter „Sucht“ einstufen lässt.   Soviel zu den Frauen. Schlussendlich geht es aber ja um die Männersuche. Sie nennen diese Geschöpfe grundsätzlich „Männer“ und nicht, wie es korrekterweise in Mundart „Manne“ heisst. Aber dazu ein andermal. Also. Wie soll er sein, der gute Mann?  
  • Sportlich (was nichts anderes als „nicht dick“ heisst. Ein Trick, den „Manne“ aber auch benutzen.)
  • Humorvoll. weil zusammen schlechte Farrelly-Filme schauen, das ist doch viel schöner.
  • Spontaneität. Hilft immer, wenn man plötzlich den Drang verspürt, bladen zu gehen.
  • Ein südländischer Typ. Ich will mir gar nicht erst den Ibiza-Urlaub dieser Geschlechtsgenossinen ausmalen. Geschlechtskrankheiten ahoi.
  • Grossgewachsen. Alle Männer unter 1.80 können einem leid tun.
  • Knackarsch. Hihihi. Übersetzung: Auch ich kann frivol sein. Ich muss nur schnell die Diddl-Figur von meinem Bett schmeissen.
    Leicht anderes Thema: BLICK Seite 1-Models haben oft Haus, Weltreise oder Hochzeit als Lebensziel. Angenommen man macht eine Weltreise mit 22, ist dann alles, was danach kommt nur noch ein Reinfall? Man hat den Höhepunkt des Lebens ja hinter sich. Nur so ein Gedanke.