Damenriege

Damenriege

Halbjahresabschluss.

Heute schauen wir die Vorsätze von Anfang Jahr an und werten sie aus.

 

 

Weniger Fleisch essen - Gleich der erste Punkt und keine Besserung in Sicht. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass gestriges Nachtessen aus 2 Silberkugel-Burger und Bratwurst bestand. Also nicht alles aufs Mal, aber das war das Angebot, welches aufm Tisch stand. Schande, Schande über mich! Verzeiht mir, ihr herzigen Kälbli, ihr netten Muttertiere der Kälbli und meine gackernden Freunde.

 

Netter sein - Gleichstand.

 

Weniger lästern - Ging seit Arbeitseintritt extreeem ins Minus.Feste. Seit einer Woche channele ich aber meinen inneren Dalai Lama, dessen Lebensmotto scheints "Drop the thought" sei. Herrliches Motto. 1. Regt man sich weniger über die Mitmenschen auf und  2. lästert man zwangsläufig weniger über selbe. Probieren Sie's aus! Man kann das Motto auch umändern in "Scheiss drauf". Funktioniert ebenso.

 

Weniger facebooken, es wäre wiedermal an der Zeit, den Account zu deaktivieren. Weil, was verpasst man wirklich schon?  - Schönes Wetter heut!

 

Einen anständigen Lohn erhalten - Anständig ist anders, haha. Aber doch, passt. Wie mein Lebenspartner sagt. (Lebensabschnittspartner ist so ein schreckliches Wort, finden Sie nicht auch? Nichts sagt besser "Nach Dir kommt noch ein anderer" als LAP.)

 

Weniger fernsehen - Doch, läuft. Zwangsläufig wenn man Arbeit hat. Wo ist der "I like"- Button? (Ich verbringe definitiv zuviel Zeit auf Facebook.)

 

Eine neue Sprache lernen - Hüstel.

 

Wissen, wie sich Louboutins anfühlen - Weiss ich ja, nur konnte ich noch nie ein Paar mein eigen nennen. Wird sich ab morgen hoffentlich ändern. Bei Charivari an der Kuttelgasse in Zürich ist AUSVERKAUF. Ruhig Blut, ruuuhig Blut, Miss Meyer.

 

Mehr Kunst in die Wohnung schaffen - Drop the thought.

 

Gesünder ernähren - Schaff ich manchmal. Und dann gibts am nächsten Tag wieder Silberkugel-Burger. Inkonsequenz nennt sich das glaubs.

 

Die Idee für ein Buch finden - Knirsch.

 

Eine Karriere starten - Doppelknirsch.

 

Endlich New York besichtigen - Nächstes Jahr. Läuft ja nicht weg, solange Osama sich zusammenreisst.

 

Als letzter Mensch im Jahrhundert endlich auch auf dem Handy emailen können, sprich neues Handy. (Wir brauchen hier ja auch was Oberflächliches.) - Jaa! Der einzige Punkt, den ich so umgesetzt habe! Mögen die Götter mein IPhone schützen.

 

Sportiger werden. Kendo? Schwimmen? Oder wieder Yoga? Oh, noch ein erfüllter Punkt. Wahnsinn. Bin grad selber von mir überrascht. Es nennt sich Body Toning, nicht Tuning, und ich warte noch auf das tonende Ergebnis. Aber immerhin! 30 Jahre nichts und dann Body Toning.

 

Fazit: 2 von 15. Nicht schlecht! Ich bin sehr stolz auf mich.