Damenriege

Damenriege

Happy Birthday!

Kindergeburtstage waren zu meiner Zeit eigentlich was ganz normales. Was aber wenn die Erwachsenen heute den Kinderanlass zu ihrer eigenen Mega-Party machen und der wahre Sinn verloren geht!

Ich dachte letzte Woche, ich habe mich verhört, als mir eine Nachbarin, die ich nur vom (wortwörtlich) hören her kannte, erzählte, dass sie eine Mega-Kindergeburtstags-Party für ihr Töchterchen Jessica plant. Die 'Kinderparty des Jahres', wie sie ihren Event nannte, und ihre süsse Jessica interessierten mich nicht wirklich, aber ich will ja nicht unhöflich sein. Stolz und und ohne einmal Luft zu holen, erzählt mir Super-Mami weiter, dass ihre Jessica schon sieben Jahre alt wird, die talentierteste und hübscheste im Ballett ist, bereits schon perfekt lesen und schreiben kann und nebst einem iPhone und Allstar-Turnschuhen die neueste Karaoke-Play-Sing-Station zum Geburtstag bekommt. Aber das Beste, toppt sie nach, kommt noch (und ich glaube, sie hat immer noch keine Luft geholt!): Jessica wünscht sich eine grosse Party mit ihren besten Freunden, Gotti, Götti, Oma, Opa, Grossi, Grosspapa, Tanti und Onkel bei 'McDo'! Aha, sonst noch irgendwelche Wünsche, dachte ich mir und schluckte leer! Ich hinterfragte (mich), wie das mal enden soll, wenn Fräulein Jessica ihren 12. Geburtstag feiert!

Meine Nachbarin plappert weiter und weiter und ihr Gesicht ist schon leicht rot vom viel zu wenig Luft holen. Weiter meint sie, dass sie schon seit Wochen am Planen, Organisieren und am Einladungen verschicken ist und deswegen ziemlich gestresst ist und am Limit laufe, weil neben der McDo-Party das offizielle Geburtstagsfest mit über 30 geladenen Gäste am Wochenende im Garten stattfindet…! Oooh, die Arme hat wohl echt keine anderen Probleme, dachte ich mir. Aber ich machte einen auf interessiert und meinte, dass es dann sicher viele Kinder hat und einiges los sein wird. Frau Geburtstagsmanagerin meint schnippisch, ich müsse keine Angst haben, es wären mit ihrer Jessica nur fünf Kinder. Ich konterte, ja wer denn hier jetzt schlussendlich Geburtstag feiert und ob sie denn die Promi-Klatsch-Presse auch zur Mega-Party eingeladen hätte!? Meine Nachbarin fand's gar nicht lustig und verabschiedet sich mit einem knappen, 'ich will Sie nicht weiter stören, wünsche Ihnen einen schönen Abend und Sie haben wohl keine Kinder!'.

Ich hielt einen kurzen Moment inne. Von wegen grosse Kindergeburtstags-Party. Damals vor mehr als zwanzig Jahren war ich überglücklich, als ich an meinem Geburtstag mein Lieblingsessen wünschen durfte - Schnitzel mit Kartoffelstock - und da gab's noch nichts von Feiern bei 'McDo & Co.' Und das höchste der Gefühle war, meine drei besten Freundinnen zum Geburtstagskuchen-Essen einzuladen. Und ich kann mich nicht erinnern, dass da noch deren Mütter, Väter, Tanten und Onkels dabei waren. Und ich denke noch heute gerne an diese bescheidenen Geburtstage zurück, weil sie ohne Tamtam waren und trotzdem schön und sehr persönlich gefeiert wurden. Heute wahrscheinlich unvorstellbar und muss jedes Jahr zum Mega-Event getoppt werden. In diesem Sinne Happy Birthday!